Results 1 to 3 of 3

Thread: Onkyo

  1. #1
    Strict but fair Andrushenka's Avatar
    Join Date
    28-12-2005
    Location
    Heart of Europe
    Posts
    26,549
    Uploads
    106

    Onkyo

    Die japanische Unterhaltungselektronik-Schmiede Onkyo will sein auf der am Wochenende zu Ende gegangenen Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas vorgestelltes Blu-ray-Heimkinosystem der Luxusklasse auch in Europa vermarkten.

    Das System besteht aus insgesamt drei THX-zertifizierten High-End-Komponenten. Herzstück ist der Player BD-SP807 mit einer hochwertigen 297-MHz/12-Bit-Videosignalverarbeitung von Analog Devices, die hochauflösende Bilder besonders präzise und frei von Aliasing- und Rauscheffekten zeichnen soll. Ein spezieller "HDMI Source Direct"-Modus erlaubt die unverfälschte 1:1-Weitergabe des Blu-ray-Datenstroms an einen externen Videoprozessor. Die strikte Trennung von digitalen und analogen Schaltkreisen soll jegliche elektromagnetische Interferenzen unterbinden.

    Das Gerät verfügt außerdem über den Referenz-Chip ABT1030 von Anchor Bay für hochwertiges Upscaling älterer DVD-Medien auf 1.080p-Auflösung. Auch tonal befriedigt Onkyo mit Bitstream-Ausgabe von Dolby TrueHD und DTS-HD per HDMI und 192kHz-/24-bit-DACs die Ansprüche von Heimkino-Cineasten. Für ältere Verstärkereinheiten stehen analoge 7.1-Ausgänge bereit. Der BD-SP807 unterstützt "BD-Live 2.0" für den Zugriff auf interaktives Bonusmaterial im Internet. Über SD-Karten lassen sich die Inhalte lokal speichern.

    Ergänzt wird der Abspiel-Primus durch den THX-Ultra2-zertifizierten 9.1-Kanal-A/V-Receiver PA-MC5500. Das Flaggschiff bringt satte 26 Kilogramm auf die Waage und soll durch Verzicht auf digitale Verstärker besonders natürlich klingen. Alle Anschlüsse sind goldbeschichtet, jeder der mit 220 Watt (6 Ohm) gespeisten Audiokanäle einzeln regelbar. Auf Anschlag gedreht zieht die Komponente laut Onkyo ein ganzes Kilowatt aus der Leitung und soll auch komplette Konzertsäle beschallen können. Das Chassis ruht auf einer massiven Stahlplatte. Der 3-Stufen-Verstärker nach Push-Pull-Prinzip wird durch Sonys preisgekrönte WRAT (Wide Range Amplifier Technology) ergänzt.

    Dritter im Onkyo-Bunde ist der 9.2-Kanal-A/V-Netzwerkvorverstärker PR-SC5507, der volle DLNA-1.5-Kompatibilität (Digital Living Network Alliance) mitbringt und zu Windows7-Systemen kompatibel ist. Über das Gerät lassen sich lokal vorgehaltene Audiodateien ebenso wie Internet-Radios über Plattformen wie LastFM und vTuner auf den Verstärker bringen. Auch hier kommen laut Hersteller hochwertigste Komponenten zum Einsatz, etwa ein HQV Reon-VX-Chip für 1.080p-Upscaling, sieben HDMI-Eingänge und ausgefeilte Multi-Display- sowie Multiroom-Unterstützung.

    Der PR-SC5507 (1.800 Euro) ist auf dem europäischen Markt bereits erhältlich, der BD-SP807 soll ab Februar ausgeliefert werden, der PA-MC5500 folgt im März.

  2. #2
    Strict but fair Andrushenka's Avatar
    Join Date
    28-12-2005
    Location
    Heart of Europe
    Posts
    26,549
    Uploads
    106

    Receiver-Update von Onkyo

    Der japanische Receiver-Spezialist Onkyo hat am Mittwoch aktualisierte Firmware für verschiedene A/V-Receiver-Modelle im Internet bereitgestellt.

    Das Update soll bei den Geräten TX-NR3007, TX-NR5007 und PR-SC5507 unter anderem die Unterstützung von Windows 7 verbessern und die Anbindung eines iPods von Apple vereinfachen. Ebenfalls Wert auf besseren Komfort für Windows-7-Anwender hat Onkyo nach eigenen Angaben bei den Modellen TX-NR807 und TX-NR1007 gelegt. Darüber hinaus sei das Umschaltgeräusch der Schaltrelais reduziert worden, hieß es.

    Die Einspielung der Datei lässt sich bei bestehender Netzwerkverbindung über das Update-Menü am Gerät anstoßen.

  3. #3
    Strict but fair Andrushenka's Avatar
    Join Date
    28-12-2005
    Location
    Heart of Europe
    Posts
    26,549
    Uploads
    106

    Onkyo: Heimkino-Receiver mit HDMI 1.4 und 3D-Unterstützung ab 300 Euro

    Der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Onkyo hat am Montagabend gleich vier Receiver mit der neuen Anschlussnorm HDMI 1.4 für HD-Bildschirme vorgestellt. Die neuen Geräte können nun allesamt die aufkommende 3D-Funktionalität bei Flachbildschirmen unterstützen. Die Preise reichen von 300 Euro für das Einstiegs-Gerät TX-SR308 mit 5.1-Sound bis hin zu 550 Euro für das Flaggschiff TX-SR608 mit 7.2-Sound.

    Die neue Heimkino-Receiver-Flotte besteht aus den Gerätetypen TX-SR608, TX-SR578, TX-SR508 und TX-SR308. Allen vier Modellen gemeinsam ist die Dekodierung von Dolby TrueHD/DTS-HD Master Audio Inhalten, 3D-Video Kompatibilität (über HDMI 1.4) sowie der Onkyo-eigene Universal Port, der die nachträgliche Erweiterung von Zusatzkomponenten wie iPhone/iPod-Dock oder DAB+ - Tuner erlaubt. Angeführt wird die neue Receiver-Riege durch den TX-SR608 7.2-Kanal Heimkino-Receiver mit 7 x 160 Watt und THX Select2 Plus Zertifizierung. Laut Onkyo ist der TX-SR608 der erste Heimkino-Receiver seiner Klasse, dem jemals der THX Select2 Plus Status vergeben wurde. Zusätzlich verfügt das Gerät über Dolby Pro Logic IIz sowie das so genannte Audyssey DSX, welches Benutzern eine weitreichende Flexibilität bei der Lautsprecherkonfiguration ermöglichen soll. Die hinteren Surround-Kanäle können so alternativ als Front High oder Front-Wide-Kanäle verwendet werden, um den Klangraum wahlweise in der Höhe oder der Breite zu erweitern.

    Im Vergleich zu den Vorgängern verbesserte Onkyo zusätzlich die Video-Wiedergabe am TX-SR608. Der gegenüber der früheren Gerätegeneration neu hinzugekommene Faroudja DCDi (Directional Correlational Deinterlacing) Cinema-Prozessor skaliert laut Hersteller jegliche Videoinhalte auf 1.080p hoch und will so zum Beispiel auch DVDs in hochauflösender Qualität über HDMI an den Flachbildschirm wiedergeben. Von den 3D unterstützenden HDMI-1.4-Eingängen sind insgesamt sechs Ports vorhanden, fünf an der Rückseite sowie einer an der Gehäuse-Front. Für Notebooks oder PCs steht außerdem noch ein VGA-Eingang parat. Der Preis für den TX-SR608 beträgt 550 Euro, ab April soll er der Händlerregale füllen.

    Der etwas kleinere Heimkino-Receiver TX-SR578 basiert auf 7.1-Soundausgabe und kostet noch 450 Euro. Er liefert immerhin noch 7x 130 W Leistung und verfügt wie der TX-SR608 über den Faroudja DCDi Cinema Prozessor zum Hochskalieren von HDMI-Video auf 1.080p. Auf fortgeschrittene Ausstattungsmerkmale wie etwa einen HDMI-Frontanschluss, PC-Videoeingang und Audyssey DSX-Modus muss der Käufer in dieser günstigeren Preisklasse verzichten. Der Verkauf des TX-SR578 startet im April 2010.

    Sofern auch die Funktionalität von Video-Upscaling auf 1.080p nicht benötigt wird, bietet Onkyo den 7.1-Kanal Receiver TX-SR508 an. Dieses Modell verfügt über die gleiche Verstärkerleistung wie der TX-SR578 und ist dank eines reduzierten Funktionsumfangs bereits für 350 Euro zu erwerben. Den Abschluss von Onkyos neuer Receiver-Reihe bildet der TX-SR308 für 300 Euro. Das 5.1-Kanal Einstiegsmodell mit drei HDMI 1.4-Eingängen und einer Leistung von 5x 100 W verfügt - wie auch seine größeren Brüder - über einen Frontpanel - Audioeingang für portable Audiogeräte wie MP3-Player. Ebenso unterstützt er mit dem Onkyo Universal Port eine Erweiterung um den DAB+ Tuner UP-DT1 oder das iPhone / iPod-Dock UP-A1. Die beiden Einsteiger-Receiver sollen noch im März in den Fachhandel kommen.

Similar Threads

  1. Experience AV Onkyo 607 et DM800
    By mano1 in forum French / Français
    Replies: 5
    Last Post: 08-10-2009, 14:02:18

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •