Results 1 to 4 of 4

Thread: Panasonic

  1. #1
    Strict but fair Andrushenka's Avatar
    Join Date
    28-12-2005
    Location
    Heart of Europe
    Posts
    26,507
    Uploads
    106

    Panasonic

    Der japanische Elektronikhersteller Panasonic schickt im Frühjahr seine bereits auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin für 2010 angekündigten Blu-ray-Rekorder in Deutschland ins Rennen um die Gunst der Käufer.

    Die Modell DMR-BS850 sind neben dem Brenner zudem mit 500 GByte und DMR-BS750 mit 250 GByte Festplatte ab Ende März, Anfang April erhältlich, teilte Panasonic am Freitagabend mit. Preise nannte der Hersteller noch immer nicht, als Grund für die verspätete Einführung hatte der Konzern zuvor die anhaltenden Diskussionen um den verbraucherfeindlichen "CI+"-Standard angegeben. Beide Geräte nutzen diese Schnittstelle nun und können damit unter anderem das verschlüsselte und mit zahlreichen Restriktionen versehene "HD+"-Programm von SES Astra empfangen. Über das Bouquet werden die hochauflösenden Programme der Privatsendergruppen RTl und ProSiebenSat.1 ausgestrahlt. Die Aufnahmefunktionen des DMR-BS850 und DMR-BS750 werden dabei kaum zum Tragen kommen, denn die HD-Sendungen lassen sich aus Kopierschutzgründen entweder gar nicht oder nur zeitlich begrenzt archivieren. Ein HD-Rekorder ist damit ad absurdum geführt. Und so gibt Panasonic in seiner Mitteilung denn auch im Sternchentext folgerichtig an:

    Die Aufzeichnung eines Programms kann von einzelnen Sendern unterbunden bzw. limitiert werden.

    An Bord sind bei allen Modellen zwei DVB-S/MPEG4-taugliche Empfangsteile, die auch zwei parallele Aufnahmen unterstützen sollen. Der integrierte H.264-Encoder ermöglicht laut Panasonic das nachträgliche Komprimieren von Bild und Ton in verschiedenen Qualitätsstufen. Weitere Ausstattungsmerkmale der neuen Panasonic-Flaggschiffe sind USB-Schnittstelle und SD-Kartenslots, die auch den Import von Camcorder-Aufnahmen unterstützen sollen. Für auf Festplatte kopierte Audio-CDs steht eine Anbindung an die "Gracenote"-Datenbank zur Ergänzung von Metadaten (Interpret, Titel, Genre) zur Verfügung. Bei der Blu-ray-Wiedergabe unterstützen alle Modelle per "BD-Live" das Nachladen von Bonusinformationen aus dem Internet und den Hersteller-eigenen Web-Zugang "Viera Cast".

    In Japan sind gleich sechs Modelle vorgesehen, die bereits in die Regale geräumt werden. In Großbritannien liefert Panasonic die Modelle DMR-BS850 und DMR-BS750 für die Satelliten-Plattform "Freesat" bereits aus.

    In Frankreich ist seit bereits seit vergangenem Jahr der Blu-ray-Rekorder DMR-BW500 auf dem Markt, dessen Tuner allerdings ausschließlich für terrestrisches Digitalfernsehen (TNT/DVB-T) ausgelegt ist.

  2. #2
    Strict but fair Andrushenka's Avatar
    Join Date
    28-12-2005
    Location
    Heart of Europe
    Posts
    26,507
    Uploads
    106

    Panasonic bringt zwei neue Blu-ray-Player

    Die Super-Multiformatlaufwerke verarbeite alle gängigen Blu-ray-, DVD- und CD-Formate. Bei bestehender Internetverbindung wird der Zugriff auf interaktive "BD Live"-Inhalte und die hauseigene "VieraCast"-Plattform mit Angeboten wie Tagesschau, Picasa, YouTube, Wetter- und Börseninformationen ermöglicht. Neben LAN wird auch die drahtlose Anbindung per USB-Wireless-Adapter unterstützt. Beim BD85 wird dieser mitgeliefert, für den BD65 soll er als Zubehör (DY-WL10) separat erwerbbar sein.

    Der DMP-BD85 wurde gegenüber dem Vorgänger BD80 um eine DLNA-Funktion für den Zugriff auf Filme, Videos und Bilder im Netzwerk erweitert. Außerdem sollen auch TV-Sendungen und Camcorder-Filme, die mit einem Panasonic-Rekorder aufgezeichnet wurden, auf diesem Weg zugänglich gemacht werden. Über USB und SD-Kartenleser lassen sich die Multimedia-Formate AVCHD, MPEG2, JPEG, MP3, DivX und DivX-HD wiedergeben. Ferner verspricht Panasonic verkürzte Start- und Einlesezeiten.

    Die Anschlussleiste hält neben HDMI einen optischen Digital-Audioausgang bereit, beim BD85 kommen eine elektrische Variante und ein diskretet 7.1-Analog-Ausgang hinzu. Zusätzlich verfügt das größere Modell exklusiv über adaptives Chroma-Upsampling für verbesserte Bildqualität. Mehrkanalton lässt sich wahlweise per Bitstream oder PCM zum Verstärker weiterleiten.

    Zum Preis von 200 (DMP-BD65) bzw. 360 (DMP-BD85) Euro sollen beide Geräte ab März im Handel verfügbar sein.

  3. #3
    Strict but fair Andrushenka's Avatar
    Join Date
    28-12-2005
    Location
    Heart of Europe
    Posts
    26,507
    Uploads
    106

    Panasonic DVD/Festplatten-Recorder DMR-EX84C mit DVB-C/-T Kombituner

    Panasonic erweitert mit dem DMR-EX84C sein Angebot an digitalen DVD/Festplatten-Recordern und überzeugt mit großer Ausstattung bei hoher Bedienfreundlichkeit.

    Gleichgültig, ob das Fernsehprogramm analog oder digital aus dem Kabel oder per Antenne empfangen wird: Der DMR-EX84C ist für alle Empfangswege gerüstet. Auf die integrierte Festplatte kann das TV-Programm aufgezeichnet und anschließend auf DVD archiviert werden. DVD-Filme, Fernsehsendungen sowie Aufzeichnungen zeigt der DMR-EX84C mit nahezu High-Definition-Qualität. Komfortfunktionen wie zeitversetztes Fernsehen, USB-Eingang für Musik-, Foto- und Filmwiedergabe sowie die elektronische Programmzeitschrift runden die hervorragende Ausstattung ab.

    Mit dem erfolgreich im Markt eingeführten DMR-EX93C präsentierte Panasonic im letzten Jahr den ersten DVD/Festplatten-Recorder mit integriertem digitalen Kabeltuner. Mit dem DMR-EX84C wird dieses Sortiment jetzt um einen weiteren Recorder ergänzt, der mit überragender Funktionsvielfalt in einem kompakten Gerät begeistert. Gerüstet ist der DVD/Festplatten-Recorder für den Empfang sowohl von digitalen (DVB-C) oder analogen Programmen aus dem Kabelnetz als auch für digitales Antennenfernsehen (DVB-T). Eine externe Set-Top-Box für den TV-Empfang ist somit nicht notwendig. Der integrierte CI+ Slot ermöglicht darüber hinaus mit optionalem Modul und Smartcard den Empfang von verschlüsselten Pay-TV-Sendern.

    Der DMR-EX84C bietet vielfältige Komfortfunktionen in einem Gerät: TV-Empfang und TV-Aufzeichnung, DVDs abspielen und aufnehmen oder Musik hören. Kinderleicht wird eine Fernsehsendung auf die integrierte Festplatte aufgezeichnet, um sie zu einem späteren Zeitpunkt zu schauen oder mit hoher Geschwindigkeit auf DVD zu archivieren. Ebenso kann das aktuelle Fernsehprogramm kurzfristig unterbrochen werden, falls beispielsweise das Telefon klingelt (Pause Live TV). Nach dieser Unterbrechung schaut man die Sendung zeitversetzt weiter. Die integrierte Festplatte bietet eine Kapazität von 160 GB und erlaubt Aufzeichnungen von bis zu 279 Stunden (EP-Modus). Der DVD-Player/Recorder ist kompatibel zu allen gängigen DVD-Formaten wie beispielsweise DVD-RAM, DVD-R/RW oder DVD+R/RW und spielt herkömmliche Audio-CDs ab. Musik von CDs kann darüber hinaus in Originalqualität auf die Festplatte kopiert werden. Die Lieblingssongs sind somit immer im direkten Zugriff und werden auf Knopfdruck abgespielt.

    Hoher Bedienkomfort ist ein weiteres wichtiges Merkmal des DMR-EX84C. Panasonic setzt mit dem neuen DVD/Festplatten-Recorder erneut Maßstäbe und hat die Bedienung weiter optimiert. Die übersichtliche Fernbedienung sowie klar strukturierte Bildschirmmenüs unterstützen die Handhabung. Einfach und schnell lässt sich eine Timer-Aufnahme mit Hilfe der integrierten elektronischen Programmzeitschrift programmieren. Die Stichworteingabe unterstützt die Suche nach einer gewünschten Fernsehsendung. Um eine bestimmte Szene in einer Aufzeichnung schnell wiederzufinden, setzt der DMR-EX84C zudem automatisch Kapitelmarkierungen. Zwei Skip-Tasten auf der Fernbedienung (60 Sek. vor, 10 Sek. zurück) helfen, falls eine Passage während der Wiedergabe übersprungen werden soll. Im Zusammenspiel mit einem kompatiblen VIERA TV kann der Recorder zudem mit der TV-Fernbedienung gesteuert werden (VIERA LINK).

    Aufbauend auf die Erfolge der bewährten Vorgängermodelle, hat Panasonic die Qualität konsequent weiter verbessert. TV-Programme wie auch Aufzeichnungen oder DVD-Filme gibt der DMR-EX84C mit beeindruckender Präzision, messerscharfen Details und hoher Bildtiefe wieder. Durch aufwändige Bildanalyse und -berechnung zeigt er Filme und Fernsehsendungen mit nahezu High-Definition-Qualität (1080p Up-Conversion, Chroma Processor). Der HDMI-Ausgang sorgt für digitale und verlustfreie Übertragung zum angeschlossenen Fernsehgerät.

    Auch der Außenwelt zeigt sich der Panasonic DMR-EX84C offen. Über den USB-Anschluss, der gut zugänglich an der Frontseite platziert ist, können auf einem USB-Medium gespeicherte Fotos (HD-JPEG) und Musik (MP3), abgespielt oder mit hoher Geschwindigkeit auf die Festplatte kopiert werden (High Speed Archiving). Darüber hinaus spielt der DMR-EX84C DivX-Filme über den USB-Eingang ab. Eine Diashow mit Musikuntermalung setzt die neuesten Fotos perfekt in Szene. Die Bilder können in Alben gespeichert und auf DVD-R archiviert werden.

    Der Panasonic DVD/Festplatten-Recorder DMR-EX84C ist ab März 2011 in Schwarz oder Silber für einen Preis von 449,- EUR UVP erhältlich.

  4. #4
    VIP Member fushkrujs's Avatar
    Join Date
    19-06-2009
    Posts
    2,585
    Uploads
    1,070

    Neue Blu-ray-Rekorder mit Sat-Receiver von Panasonic - Restriktionen

    Der Spagat zwischen den Wünschen der Medienindustrie auf der einen und Kundenwünschen auf der anderen Seite geht munter weiter. Der Hersteller Panasonic hat am Freitag neue Blu-ray/Festplatten-Rekorder vorgestellt, die mit einem Twin-Satelliten-HD-Tuner ausgerüstet sind - und sich aufgrund technischer Restriktionen nur teilweise vollwertig nutzen lassen.

    Die Modelle nennen sich DMR-BST800 für 950 Euro und DMR-BST700 (schwarz) bzw. DMR-BST701 (silber) für 750 Euro. Ergänzt wird die Palette vom 550 Euro teuren DMR-XS400, der grundsätzlich die gleichen Features aufweist, aber mit dem DVD-Brenner statt Blu-ray-Laufwerk ausgerüstet ist. Die Topmodelle zeigen 3D-Spielfilme inzwischen räumlich auf passenden Fernsehern an, das war mit den Vorgängern noch nicht möglich.

    Je nach Variante sind Festplatten mit 320 und 500 GByte Kapazität (DMR-BST800) verbaut. Generell sind keine Aufnahmen auf Blu-ray- oder DVD-Medien direkt möglich, Aufzeichnungen müssen immer den Weg über die interne Platte nehmen. Ob diese Einschränkung aufgrund lizenzrechtlicher Probleme zustande kommt, ist unklar.

    Zwei "CI+"-Einschübe befinden sich auf der Vorderseite der Geräte - und genau da liegt der Hase im Pfeffer. Weil Sender und Netzbetreiber mit sogenannten Copy-Bits entscheiden können, ob Aufnahmen durchgeführt werden dürfen, lassen sich nicht alle auf Festplatte aufgenommenen Programme auch dauerhaft archivieren. Das gilt speziell für HD-Serien oder Spielfilme. Wer ein "HD+"-Modul einsetzt, kann Sendungen der privaten Anbieter nicht auf BD-Rohlinge bannen.

    Panasonic verweist darauf, dass auch eine entschlüsselte Aufnahme möglich ist, allerdings nicht live. Im Standby-Betrieb werden die Aufzeichnungen dekodiert. Mit diesem Kniff lässt sich eine Pay-TV-Sendung in Echtzeit aufnehmen und eine weitere von Festplatte zeitgleich betrachten, obwohl nur eine Smartcard eines Bezahlsenders zum Einsatz kommt. Ob diese Entschlüsselung bei allen Sendungen funktioniert und wie schnell und zuverlässig, ist offen. Dazu machte Panasonic zunächst keine detaillierten Angaben.


    Unicable, Skype und WLAN

    Kunden mit Satellitenschüssel auf dem Dach dürfte die Unicable-Kompatibilität erfreuen, die einen Einsatz der Rekorder auch in entsprechenden Einkabelanlagen erlaubt. Für Spielernaturen ist auch Skype-Videotelefonie vorgesehen. Generell lassen sich die Rekorder per LAN-Schnittstelle und DLNA-Standard ins Heimnetzwerk integrieren. Sie greifen dann sogar auf andere, bereits installierte Panasonic-Rekorder zu und können von dort Videos abrufen.

    Beim kleinsten Modell DMR-XS400 sind Skype-Ausflüge und WLAN-Option nicht vorgesehen, beim Topmodel DMR-BST800 ist WLAN werkseitig an Bord, beim DMR-BST700 per Stick nachrüstbar. Als Anschlüsse stehen unter anderem HDMI-Ausgänge, USB-Ports und ein SD-Kartenleser bereit.

    Die SAT+KABEL testet die Blu-ray-Rekorder von Panasonic in der kommenden gedruckten Ausgabe und fühlt den Geräten vor allem bei den vorgegebenen Restriktionen auf den Zahn.

    Quelle:satundkabel

Similar Threads

  1. Panasonic 3D TV voorproefje
    By tokoroko in forum Het Laatste Satelliet TV Nieuws
    Replies: 0
    Last Post: 09-03-2010, 09:18:40
  2. Info Panasonic Freesat+ boxes unveiled
    By sofien72tu in forum Daily Satellite TV News
    Replies: 0
    Last Post: 21-05-2009, 12:31:22
  3. Update Panasonic not quite for life
    By <<ELVIS>> in forum Daily Satellite TV News
    Replies: 0
    Last Post: 05-02-2009, 11:12:23

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •