Der Kopfstellen-Spezialist Polytron bringt das neue Modul SPM-S2T für die Umsetzung von digitalen Satelliten-Signalen (DVB-S2/HDTV oder DVB-S) in den Standard DVB-T mit COFDM-Modulation in den Markt. Mit dem Modul für die Kopfstellen-Familie SPM 1000 können mehrere Programme über das integrierte Common Interface (CI) entschlüsselt werden. Zudem besteht in Verbindung mit der Kopfstellen-Version SPM 1000 Telecontrol die Möglichkeit der Fernsteuerung des Moduls über eine LAN-Verbindung sowie der Programmierung mittels PC direkt an der Anlage.

Nach Angaben des Herstellers eignet sich das neue Kopfstellen-Modul für die Umstellung von analogen Anlagen auf digitalen Empfang. Die digitale Modulationsart COFDM werde zunehmend auch in Kabelnetzen, beispielsweise für Hotels, Krankenhäuser oder Seniorenheimen, eingesetzt. Dabei könne die Umstellung meist ohne große Anpassungen erfolgen, teilte Polytron mit. Bei Belegung des VHF-Bands 3 seien so ca. 32 Programme (8 x 4 Programme) in digitaler Qualität möglich. Wird auf das UHF-Band erweitert, können zusätzlich noch mehr als 200 Programme umgesetzt werden.