Die HDTV-Programme von ARD und ZDF werden künftig zum Start des Regelbetriebs am 12. Februar auch über die IPTV-Plattform "Alice" des Hamburger Telekommunikationsunternehmens Hansenet verbreitet.

Einem Bericht des Branchendiensts "Heise" zufolge soll der Empfang nur für Kunden möglich sein, deren ADSL2+-Anschluss eine Bandbreite von mindestens 10 MBit/s im Downstream leistet. Auch über die Einspeisung von Arte-HD verhandelt das von Telefónica O2 übernommene Unternehmen laut Aussagen eines Pressesprechers.

Zusätzliche Kosten für den HD-Empfang sollen laut "Heise" nicht anfallen. Der Empfang sei zudem mit bestehenden IPTV-Receivern von Hansenet möglich, da diese bereits für hochauflösende Signale vorbereitet seien. Das Unternehmen verweist selbst darauf, als erster Anbieter im Markt Das Erste HD und ZDF-HD über klassische ADSL-Zugänge zu verbreiten.