Der Satellitenbetreiber SES Astra und der Fachverband für Rundfunkempfangs- und Kabelanlagen (FRK) wollen künftig bei dem neuen HDTV-Angebot HD+ zusammenarbeiten. „Wir arbeiten an einer Partnerschaft“, sagte SES Astra-Chef Ferdinand Kayser am 13. Oktober auf dem 12. Kabelkongress in Leipzig. „Wir wollen in das Thema HDTV hineingehen“, bekräftigte FRK-Vorstandssprecher Heinz-Peter Labonte. Am Vortag hatte der FRK-Vorstand beschlossen, in Zusammenarbeit mit Astra Kriterien für ein Konzept zu HD+-Boxen für den Kabelempfang in Kundenhaushalten der unabhängigen Kabelnetzbetreiber zu entwickeln. HD+ wird am 1. November via Satellit über Astra 19,2° Ost starten, zunächst mit den Sender RTL HD und Vox HD, später sollen Pro Sieben HD, Kabel Eins HD und Sat 1 HD folgen.