In der Diskussion über die Free-TV-Rechte der österreichischen Bundesliga hat sich nun auch die ProSiebenSat.1 Austria-Gruppe, zu der Sat.1 Österreich, ProSieben Austria, Puls4 und kabel1 austria gehören, zu Wort gemeldet. "An den Bundesliga-Free-TV-Rechten sind wir wenig bis gar nicht interessiert", stellt Michael Stix, Prokurist bei ProSiebenSat.1 Austria , im Gespräch mit der Nachrichtenagentur Pressetext fest. Die Rechte werden in Kürze von der österreichischen Bundesliga ausgeschrieben - zunächst muss noch die Vergabe der Pay-TV-Rechte am heutigen Donnerstag abgewartet werden, die die Rahmenbedingungen für die Vergabe im Free-TV vorgeben.

Die Sendergruppe sorgte im Herbst 2009 für Aufsehen, als die Rechte für die UEFA Europa League (bis inkl. Saison 2011/2012) gewonnen werden konnten und somit der ORF das Nachsehen hatte. Mit dem Verlauf der bisherigen Übertragungen der Europa League zeigt sich Stix mehr als zufrieden: "Die Europa League war ein Glücksgriff und hat die Erwartungen bei weitem übertroffen. Die Fußballfans realisieren, dass Fußball nicht automatisch auf ORF1 gezeigt wird", so Stix gegenüber pressetext. Im Frühjahr werden die Fans die Spiele von Red Bull Salzburg live auf Puls4 zu sehen bekommen, zusätzlich wird Sat.1 Österreich die Spiele der deutschen Vertreter zeigen.