Bei den Cable Days, die vom 5. bis 6. November in Salzburg stattfinden, präsentiert die ORF-Techniktochter ORS neue Dienstleistungen, die auf die Anforderungen der TV-Zukunft zugeschnitten sind. So realisiert die ORS gemeinsam mit dem ORF die Ausweitung der Kabelmultiplexe. Die österreichischen Kabelnetzbetreiber können jetzt zwei Multiplexsignale von dem nächstgelegenen ORF-Landesstudio aufgreifen und ihrem Headend-System direkt zusetzen. Wie die ORS am 5. November mitteilte, stellt ORF stellt dazu den Kabelanbietern zur Programmanlieferung einen Kabelmultiplex kostenlos zur Verfügung. Auf diesem Kabelmultiplex werden unter anderem sämtliche ORF-Fernsehprogramme sowie ORF 1 HD, Hitradio Ö3 (Visual Radio), ATV, Servus TV und Lounge FM in hoher Qualität angeboten. Der Ausbau des Kabelmultiplex sei noch nicht abgeschlossen, weitere Programme befänden sich in Planung, hieß es. Alle Signale am Kabelmultiplex werden unverschlüsselt und ohne dynamische Komponentenschaltung übertragen. Damit ist eine unmittelbare und somit störungsfreie Weiterverarbeitung der DVB-Daten durch die österreichischen Kabelnetzbetreiber gewährleistet. Die österreichischen Kabelnetzbetreiber versorgen in Österreich mehr als 1,2 Millionen Haushalte (etwa drei Millionen Zuschauer).

Hochauflösendes Fernsehen
Das digitale Fernsehen in Österreich schlägt ein neues Kapitel auf. ORF 1 und Servus TV werden bereits in HD (High Definition) produziert und von der ORS übertragen. Weitere TV-Programme wie ORF 2 werden in naher Zukunft folgen. Vor allem den TV-Zuschauern mit HD-tauglichen Flachbildschirmen und HD-Sat-Boxen wird ein optimaler Bildaufbau sowie ein erweiterter Farbraum mit mehr Brillanz und Dynamik im Bild geboten. Die Qualität von Bild und Ton erreichen so neue Dimensionen.


HbbTV-Service-Plattform
Der Technologiepartner Bearing Point und die ORS präsentieren auf dem Branchenkongress ihre Pläne rund um eine End-to-End HbbTV-Service-Plattform. HBB ermöglicht die nahtlose Kombination von linearen TV-Programmen mit programmbegleitenden „on demand“-Internet-Angeboten, die über Breitband IP-Zugänge in die Haushalte gelangen. Für Broadcaster und Content-Anbieter eröffnen sich damit neue, attraktive Geschäftsmöglichkeiten. In Österreich ist das der erste Hybrid Broadcast Broadband-Showcase, der auf HbbTV-Endgeräten basiert. Diese HbbTV End-to-End-Plattform ist die erste Plattform, die Kundenverwaltung, Verrechnung und Betreuung von HbbTV-Kunden inkludiert.