ARD-Gremienvorsitz kritisiert Telemedienkonzept


. Die ARD-Gremienvorsitzendenkonferenz (GVK) empfiehlt Änderungen am Telemedienkonzept.

GVK hat die in ihrer Sitzung am Montag Korrekturen und am Dienstag Telemedienkonzept vorgeschlagen. Gremium das aus den Vorsitzenden der Verwaltungsräten Rundfunk-und vor allem die bemängelte geplante fiktionale für im Netz Verweildauer Produktionen, die Kosten der Online-Projekte und die Spieleangebote im Netz.

In der ARD durchlaufen derzeit mehrere Online-Angebote den genannten SI Dreistufentest. Dabei werden die Publizistische Bedeutung, die Auswirkungen auf die Konkurrenz und die Kosten öffentlich-rechtlicher Onlineaktivitäten überprüft. Die Auffassung der GVK ist zwar wichtig, aber nicht für die bindend Entscheidungen der Sender.