Der Verschlüsselungsspezialist NDS, dessen VideoGuard-Technologie unter anderem beim deutschen Pay-TV-Anbieter Sky im Einsatz ist, will Zuschauern dabei helfen, noch einfacher Serien, Shows und Filme zu finden, die ihren Vorlieben entsprechen.

Am Dienstag gab das Unternehmen in London eine entsprechende Partnerschaft mit dem Videosuchdienst Jinni bekannt. Programmanbieter erhielten die Möglichkeit, ihren Kunden zusätzliche Inhalte anzubieten, die sich an ihren tatsächlichen Sehgewohnheiten orientieren, führte NDS aus. Dies sei eine vielversprechende Möglichkeit, um Abonnenten auf neue Programme und Premium-Dienste aufmerksam zu machen. Im Rahmen eines Partnerprogramms will NDS künftig mit weiteren Empfehlungsdiensten kooperieren.

Wie sich die Einbindung von Jinni in EPGs oder Online-Angebote genau gestaltet, ließ der Anbieter zunächst offen, stellte seinen Partnern aber Umsatzsteigerungen und geringere Abwanderungsraten in Aussicht. Das Angebot erfasst Programminhalte im Internet, im traditionellen Fernsehen und im Bereich Handy-TV. Der Einsatz semantischer Techniken solle dabei für besonders hohe Trefferquoten sorgen, hieß es.