Nachdem der Kanal bereits seit März mit seiner HDTV-Version im digitalen Kabelnetz empfangbar war, kommen die analogen Kunden des Betreibers nun auch in den Genuss u.a. der Eishockey-Liga.

Der neue Privatsender Servus TV, der vom Red-Bull-Konzern betrieben wird, ist ab dem kommenden Dienstag auch im analogen Kabelnetz des Kabelnetzbetreibers UPC Austria bundesweit empfangbar. Seit dem vergangenen März war der Kanal bereits im digitalen Kabelnetz mit der HDTV-Version verfügbar. "Servus TV ist eine Bereicherung für unser Analogportfolio. Wir möchten österreichische Sender mit einer möglichst weiten Verbreitung unterstützen und freuen uns besonders darauf Eishockey Liga Spiele auch analog auszustrahlen", so Thomas Hintze, Vorsitzender der Geschäftsführung von UPC Austria.

Wolfgang Pütz, Programmdirektor bei Servus TV: "Der Alpen-Donau-Adria-Raum ist für viele Menschen von Interesse, nicht nur für die, die uns auf digitalem Wege empfangen. Somit freut es uns sehr, dass wir die Zuschauer mit unserem Programm jetzt auch auf analogem Wege erreichen - insbesondere für die Eishockeyfans, die bei Servus TV ab September mit zahlreichen Live-Übertragungen der Erste Bank Eishockey Liga voll auf ihre Kosten kommen."