WLAN-Plugin für Kathrein UFS910 mit Enigma2

Code:
WLAN-Plugin für Kathrein UFS910 mit Enigma2:

============================================



Für die Menusteuereung wird Enigma2 mit den AAF-Mods benötigt.



Installation:

Sie ist einfachst über den Addon-Manager zu installieren, eine "saubere" Deinstallationsroutine habe ich mit

eingebaut, hat bei mir bestens funktioniert. Nach Installation braucht man nur sein Modul in der

/etc/init.d/wlan.sh einzutragen (defaultmäßig ist zd1211b aktiv) und eine /etc/wpa_supplicant.conf erstellen,

Beispiele für diverse Verschlüsselungen liegen bei. Es empfiehlt sich dringendst eine bereits im AAF-Image

funktionierende Konfigurationsdatei zu nehmen, sofern sie ursprünglich aus dem Paket wireless-0.5.zip für AAF/FW1.05-06

stammt ist sie kompatibel. Sollte jemand eine aus der Version wireless-0.4.zip besitzen muß die zweite Zeile 

folgendermaßen angepasst werden: "ctrl_interface=/var/run/wpa_supplicant.socket". Konfigurationsdateien aus alteren 

Versionen müssen entsprechend den neuen Beispieldateien editiert werden, der letztgenante Weg ist aber nicht

empfehlenswert. Es könnte sonst unter Einigma2 wirklich zum Geduldspiel werden, ich verweise nochmal darauf,

daß eine Neuinbetriebnahme mit einem AAF/FW1.05-06-Images wesentlich einfacher ist.

Liegt dann schließlich die Konfigurationsdatei im Verzeichnis /etc parat reicht schließlich ein UFS910-Neustart und

die Kathi funkt unter E2.

Im AAF Main Menu ist unter "Network Setup" nun ein neuer Punkt hinzugekommen "WLan Settings".



Kompabitität:

Unterstützt werden alle Sticks, die auch unter einem AAF-Image laufen, wobei ich den zd1211 (ohne b) nicht

testen kann, ich sehe aber keine Probleme.



E2-Eigenheiten:

Da es unter E2 alles ein wenig "wackelt", mußte ich einige technische Änderungen gegenüber der AAF-Lösung vornehmen.

So habe ich es nicht hinbekommen, während des E2-Betriebes eine Verbindung aufzubauen, es geht immer nur nach

Neustart, dann aber für normale Netzwerkoperationen stabil. Das Umschalten der Netzwerke im Menu erledige ich

nur durch "Nullen" des nicht benötigten Interfaces, ein down von eth0 z.B. läßt die Kathi abschmieren. Schaltet

man auf Kabel um, bleibt die Kathi weiterhin per WLAN mit dem Access-Point "associated".

Auch die Ausführung diverser Befehle der iw-tools läßt die Kathi oft "untergehen". Für den Befehl "iwconfig eth1 scan"

(Menupunkt WLan-Neighbourhood) habe ich mich eines kleinen Tricks bedient: Der Befehl ist nicht "realtime"

sondern er wird von der rcS vor dem Starten von E2 ausgeführt und die Ausgabe in das /tmp-Verzeichnis geschrieben,

der Menubefehl "cat"tet nur den Inhalt dieses Temp-Files.

Die beiden Menupunkte "Reassociate" und "Reconfigure" haben bei mir noch nicht den gewünschten Erfolg gezeigt,

brauchte sie mal zum debuggen.

WLan scan ist neu und zeigt alle verfügbaren WLans an, die "on air" sind.

Insgesamt muß ich sagen, daß diese Punkte wirklich nur zur Fehlersuche benutzt werden sollten, ruft man sie zu häufig

aus Spielerei auf - ja, ihr wisst es schon - wie die Piraten bei Asterix und Obelix - gluck, gluck, gluck.

Aufgefallen ist mir auch, daß es nach längerer "idle"-Zeit, wo kein Netzwerkverkehr stattfindet, es zum Abbruch

der Verbindung kommt und man somit nicht reconnecten kann. Habe so um 15 Minuten ermittelt. Um diese Abbrüche zu

verhindern, startet automatisch eine Datei im Hintergrund (/etc/init.d/wlan-heartbeat.sh), die regelmäßig ein Ping

an den Router schickt. Eine Wiederholung von 60 Sekunden ist eingestellt, damit kann man vielleicht noch experimentieren.

Im "idle"-Status blinkt auch die LED am WLAN-Stick nicht regelmäßig, so wie im Betrieb des AAF-Images, sie flackert nur

bei Traffic. Weiß nicht woran das liegt, der Treiber ist fast identisch, die benutzten Binaries sind 100% die gleichen.

Das muß irgendwie am E2-Kernel liegen.



Was geht:

Normale Netzwerkoperationen wie http, ftp, telnet, ssh.

Netzlaufwerke mappen (nfs, cifs - wenn Modul vorhanden ist)

Streamen vom Server:

- Mediaplayer mp3, avi, mpg2 und selbst dvd.

- VLC-player, alles, was er "frisst"

- Änderung der IP-Adresse im Menu "Network-Setup" wobei das Wireless-Netzwerkinterface als "eth1" bezeichnet ist.



Was (noch) nicht geht:

- Streamen zum Server, also Aufnahmen, da ist die Performance nicht hoch genug, vielleicht kann man da noch was über

  die nfs-Optionen machen.

- Aktivieren des WLANs während des E2-Betriebes.



Versionsänderungen:

0.1  - Initial Release

0.1a - minor Buxfixes (leading spaces remains in rcS, vdfctl-use instead of /dev/vdf, removing the two last unused

       lines in wlan.sh)



Nun holt Eure Leinen (Kabel) ein, wir stechen in See.

Viel Spaß



Captain Bluebaer


Wlan-e2-0.2b-Setup.tar.gz


Wlan-Patch_WMV2-02c.tar.gz

zd1211-e2-0.3a.tar.gz