Der Netzbetreiber TeleColumbus baut seine Aktivitäten weiter aus und versorgt künftig 50.000 neue Haushalte mit Fernsehen, Internet und Telefon über einen Anschluss.

Dazu sei mit dem Wohnungsunternehmen GAGFAH eine Vereinbarung unterzeichnet worden, von der 40.000 Haushalte in Dresden sowie 10.000 Haushalte in Berlin, Zwickau und Erfurt betroffen seien, teilten die Unternehmen am Dienstag mit. Im Kabelnetz stehen den Mietern neben analogem und digitalem Fernsehen (grundverschlüsselt) sowie Hörfunk auch Internet-Verbindungen mit bis zu 100 MBit/s zur Verfügung. Das geschieht über eine Anbindung per Glasfaser.

Im Rahmen einer bislang bestehenden Kooperation mit dem der GAGFAH-Gruppe wurden bereits 20.000 Haushalte in Dresden von TeleColumbus versorgt. Neben den öffentlich-rechtlichen HD-Programmen Das Erste HD, ZDF-HD, Arte-HD und EinsFestival-HD sowie sieben Sky-HD-Kanälen speist der Netzbetreiber auch RTL-HD, Vox-HD, ProSieben-HD, Sat.1-HD und Kabel1-HD ein. Die drei neuen Sky-HD-Kanäle fehlen noch.

TeleColumbus zählt sich selbst zu den größten Kabelnetzbetreibern in Deutschland. Rund 2,2 Millionen Haushalte sind an das Netz angedockt. Der Anbieter hatte zuletzt angekündigt, Kunden in der Stadt Chemnitz direkt mit einem digitalen TV-Anschluss zu versorgen - ob dafür erhöhte Kosten im Vergleich zum analogen Pendant anfallen, konnte das Unternehmen bislang nicht sagen.