Der österreichische TV-Sender Puls 4 hat angekündigt, im kommenden Senderjahr kräftig in den österreichischen Film zu investieren. Als erstes konkretes Projekt wurde die satirische Serie "Die neuen Österreicher" genannt. Die Sendereihe beschäftigt sich mit dem Leben von Migranten in Österreich. Die handelnden Personen spielen sich dabei selbst. Produziert wird die Serie von Arman Rihai für die Neue Sentimental.

Puls 4 leistet damit erstmalig einen Beitrag zur Förderung des Filmstandorts Österreich. "Es war für uns von Anfang an ein Ziel, irgendwann auch in diesem Bereich aktiv zu werden. Heuer ist es soweit und wir freuen uns auf kommende Film- und Serienprojekte," meint Oliver Svec, Programmchef von Puls 4.

Zudem startet der Sender noch in diesem Jahr in Koproduktion mit SAT.1 die Dreharbeiten für ein österreichisches Filmprojekt. Die Zuseher kommen dabei nicht zu kurz, denn sie dürfen selbst mitspielen. Via Casting werden Nebenrollen in der Produktion besetzt.

"Es ist eine romantische Komödie, in der die Zuschauer selbst mitwirken. Die genauen Details folgen noch. Nur soviel: Ein Österreicher führt Regie und auch die Produktionsfirma Novotny ist eine heimische", sagt Alexandra Hammer-Pohlau, PR-Manager bei SevenOne Media Austria. Der Film soll 90 Minuten dauern und im Herbst 2011 ausgestrahlt werden.