"MTV OD": Musiksender startet kostenpflichtige Mediathek

04.02.2011, 13:09 Uhr, ar Der Musiksender MTV vermarktet erfolgreiche Serien wie "Jersey Shore" und "My Super Sweet 16" in Großbritannien ab sofort im Rahmen einer kostenpflichtigen Mediathek. Der Video-on-Demand-Dienst könnte bei Erfolg auch in weiteren Ländern starten.



Auf der in dieser Woche aufgeschalteten Website "MTV OD" (MTV On Demand) sind Episoden aktueller und früherer Eigenproduktionen, zu denen auch Formate wie die Reality-Show "The Real World" oder "The Hills" und "16 And Pregnant" zählen, in voller Länge staffelübergreifend abrufbar. Außerdem werden exklusive Zusatzinhalte wie Vorschauen auf neue Folgen oder Behind-the-Scenes-Material angeboten. Die Videos stehen in optimierten Varianten für unterschiedliche Bandbreiten bereit.
Englische Nutzer müssen für einen Tageszugang ein britisches Pfund (rund 1,20 Euro) investieren, für den doppelten Betrag wird der Zugriff für eine ganze Woche geöffnet. Die Zahlung wird wahlweise über das Online-System Paypal oder per SMS abgewickelt. Philip O'Ferrall, Senior Vice President beim internationalen MTV-Ableger, bezeichnete den Start in einer am Freitag verbreiteten Mitteilung als Reaktion auf die "enorme Nachfrage" auf Nutzerseite.

Ob MTV im Zuge der zu Jahresbeginn erfolgten Abwanderung ins deutsche Pay-TV (DIGITAL FERNSEHEN berichtete) auch hierzulande den Start eines kostenpflichtigen On-Demand-Dienstes im Internet plant, ist bislang nicht bekannt.