Die amerikanische Consumer Electronics Association (CEA) hat Unternehmen aufgefordert, Vorschläge für eine Standardisierung von aktiven 3D Shutterbrillen mit Infrarot-Steuerung (IR) einzureichen. Der geplante Standard soll sicherstellen, dass Brillen und Fernseher unterschiedlicher Hersteller zueinander kompatibel sind. Damit will die CEA die Annahme der 3D-Fernseher durch Konsumenten fördern. Die Deadline für Vorschläge ist mit 31. März knapp bemessen, was gute Gründe hat. „Damit ein Standard sich wirklich durchsetzt, müsste er noch diesen Sommer starten“, meint Tom Morrod, Head of TV Technology bei ScreenDigest. Ob diese Initiative Erfolg haben wird, ist allerdings ungewiss.