Besitzer von Samsung-3D-Fernsehern können scharfe räumliche Bilder in Full-HD künftig noch komfortabler genießen. Gemeinsam mit dem Brillenhersteller Silhouette hat Samsung eine 28 Gramm leichte Shutter-Brille entwickelt.

Die SSG-3700CR gewährleiste mit besonders dünnen und biegsamen Bügeln auch bei Brillenträgern einen angenehmen Sitz, teilte das Unternehmen am Dienstag im hessischen Schwalbach/Taunus mit. Zudem setze
Samsung erstmals auf Bluetooth, um die Kommunikation zwischen der Brille und dem 3D-Fernseher zu optimieren. Die Aufladung der Brillen, deren integrierter Akku mehrere Stunden Kapazität mitbringen soll, erfolge ebenfalls kabellos.

Das neue Modell wiegt 25 Prozent weniger als die klassische Variante SSG-2200AR. Die gesamte Technik und die Batterien sind zur besseren Gewichtsverteilung am Ende des Gestells integriert und gewährleisten so nach Herstellerangaben einen bequemen Sitz. In Kombination mit der reduzierten Reaktionszeit aktueller LED-LCD-Displays würden zudem hellere
3D-Bilder mit scharfen Konturen ermöglicht, erklärte Marketingmanager Marcos Peréz Herrera.

Eine Alternative hat Samsung mit der Shutter-Brille SSG-3300 in klassischer Brillen-Optik parat. Eingebaute Bewegungs- und Beschleunigungssensoren schalten die Sehhilfe bei Nichtgebrauch ab. Bis zu vier Brillen lassen sich mit dem Ladegerät CY-SWC1000A und dessen elektromagnetischer Induktionstechnologie gleichzeitig aufladen. Wer nur gelegentlich in 3D-Abenteuer eintaucht, greift zur SSG-3100. Sie bietet die gleiche
Bildqualität wie die anderen Modelle, setzt bei der Energieversorgung aber auf austauschbare Batterien.

Die SSG-3700CR wird bei ersten Online-Händlern für 159 Euro gelistet. Die SSG-3300 wechselt für 119 Euro den Besitzer, das Einsteigermodell SSG-3100 kostet um die 80 Euro.