Die luxemburgische RTL-Group hat einem Agenturbericht zufolge Interesse an der Übernahme von zum Verkauf stehenden Sendern des Münchner ProSiebenSat.1-Konzerns.

Nach Angaben von Bloomberg in dieser Woche, die sich auf drei mit der Situation vertraute Personen beruft, bietet RTL für Kanäle in Belgien, während die schwedische Modern Times Group vor allem die skandinavischen Aktivitäten im Auge hat. Eine Stellungnahme wollten die Unternehmen nicht abgeben. Die Telegraaf Media Groep NV (TELEG), die 12 Prozent an ProSiebenSat.1 hält, sei außerdem an den niederländischen Programmen interessiert, berichtet die Nachrichtenagentur.

Die Münchner Fernsehgruppe macht in Skandinavien, Belgien und den Niederlanden rund zwei Milliarden Euro Umsatz. ProSiebenSat.1-Chef Thomas Ebeling hatte Anfang März verkündet, dass über einen eventuellen Verkauf der Kanäle im zweiten Quartal entschieden werde.