Der baden-württembergische Kabelnetzbetreiber KabelBW erweitert das Angebot seiner interaktiven Videothek: Ab April werden auch 3D-Inhalte über die „Kabel BW Videothek“ abrufbar sein, teilte das Unternehmen am 29. März mit. Der interaktive Abrufdienst ist flächendeckend im gesamten Kabel BW-Netz verfügbar. Die 3D-Filme können – wie das gesamte Angebot der „Kabel BW Videothek“ – auf Knopfdruck direkt über die Fernbedienung des HD-Receivers abgerufen werden. Die Filmauswahl wird schrittweise erweitert.

Für die Filme reserviert Kabel BW für jeden Nutzer einen separaten Kabelkanal, über den der Film ausgestrahlt wird. Anders als bei Internet-Abrufdiensten entfallen damit lange Download-Zeiten. Auch Bildaussetzer durch schwankende Bandbreiten sind so ausgeschlossen. Zur Nutzung der „Kabel BW Videothek“ wird der HD-Receiver neben dem Anschluss an die Kabeldose auch mit dem Internet verbunden. Die Bandbreite des Internet-Anschlusses ist dabei zweitrangig, denn der Online-Zugang wird lediglich für die Navigation durch die „Kabel BW Videothek“ oder beispielsweise für das Vor- und Zurückspulen im Film benötigt. Die Inhalte selbst werden in bester Qualität direkt über das Kabelnetz ausgestrahlt.