Der hochauflösend ausgestrahlte und frei empfangbare Kanal Anixe-HD zeigt ab April mehr als 300 Stunden neue Dokumentationen und Spielfilme. Bei einem Großteil handelt es sich um Free-TV-Premieren in echter HD-Auflösung, teilte der Kanal am Dienstag mit.
Eine neue Programmstruktur in der Primetime soll dabei eine einfachere und schnellere Orientierung ermöglichen, hieß es. Der Montagabend steht künftig unter dem Thema „Natur“. Hier stehen Wildnis, Urwälder und deren tierische Bewohner im Mittelpunkt.
Die neue Programmierung startet am 11. April mit „Sharkville - Die Bucht der Haie“, am 18. April folgt „Afrikas Super Sieben“. Am Dienstagabend zeigt Anixe-HD künftig Dokumentationen aus dem Bereich „Technik“: Hier stehen die Errungenschaften moderner Zivilisation im Mittelpunkt, wie beispielsweise beeindruckende Bauwerke, innovative Technologie oder wissenschaftliche Meisterleistungen. Am 12. April startet „Mega- Bauwerke: Singapurs Vegas“, eine Woche später folgt „Mega-Bauwerke: Chinas Smart Tower“.
Am 26. April läuft die sechsteiligen Sendereihe „Schatztaucher“ an. Die Primetime am Mittwoch widmet sich dem „Abenteuer Natur“. Hier stehen die Themen rund um die Natur unseres Planeten im Mittelpunkt, wie exotische Schauplätze, extreme Reiseerfahrungen oder Bilder von den entlegensten Winkeln der Welt. Am 13. April läuft "Cool School - die Eisschule", eine Woche später die "Krokodil-Cowboys". Alle Dokumentationen werden im hauseigenen Studio von Anixe-HD deutsch synchronisiert und vertont.

Donnerstag ist künftig Spielfilm-Tag
Am Donnerstagabend setzt der Sender auf Unterhaltung und zeigt Spielfilme für die ganze Familie. Der Startschuss fällt am 14. April um 20.15 Uhr mit "Gregoire Moulin gegen den Rest der Welt". Es folgen "Kissing a Fool", "The Truth about Love" und die "Prinzessin auf der Erbse".
Erst vor kurzem hatte Anixe-HD den Start von mehr als 600 Stunden Kinder- und Jugendklassikern ab April bekannt gegeben.
Nach einer vorübergehenden Pause wird Anixe-HD wieder seit dem 1. März im Free-TV verbreitet. Ende November hatte Anixe-HD die Verbreitung über Astra 19,2 Grad Ost beendet, nur noch die Zuführung für Kabelnetze über Astra 23,5° Ost blieb damals bestehen.