Die Reichweitenstudie „ÖWA Plus“ für das 4. Quartal 2010 bestätigt die Führungsposition der ORF-Online-Angebote auf dem österreichischen Markt: 2,5 Millionen oder 44,5 Prozent der österreichischen Onliner ab 14 Jahren nutzen das orf.at-Netzwerk pro Monat, teilte der ORF am 14. April mit. Auch die Videoplattform ORF-TVthek wird mit 481.000 Usern intensiv genutzt. „45 Prozent aller österreichischen Online-User nutzen die Angebote von ORF.at, um sich über das heimische und das Weltgeschehen auf dem Laufenden zu halten, oder sich über den ORF und seine Programmangebote zu informieren. Und bereits eine halbe Million Menschen sehen via ORF-TVthek fern. Die ÖWA Plus bestätigt einmal mehr, dass 2010 für den ORF eindeutig das bisher erfolgreichste Online-Jahr war“, kommentierte ORF-Online-Direktor Thomas Prantner die Studie.

Die intensive Nutzung der Videoplattform ORF-TVthek wird nicht nur durch die hohe Anzahl an Videoabrufen – im März 2011 waren es 10,5 Millionen –, sondern auch durch die Reichweitenstudie bestätigt: Pro Monat nutzt knapp eine halbe Million (481.000) Österreicherinnen und Österreicher über 14 Jahren und damit 8,5 Prozent der Online-Bevölkerung die Videoplattform. Pro Woche kommt die ORF-TVthek im Schnitt auf 149.000 Nutzer bzw. 2,6 Prozent Reichweite.