Der belgische Kabelnetzbetreiber Telenet hat sich die Rechte an allen Live-Fußballspielen der Pro League ab Saison 2012/13 gesichert. Eine Vertragsklausel ermöglicht es dem Anbieter, auch auf die bisher von Konkurrent Belgacom TV erworbenen Spiele zuzugreifen.

Bereits Anfang des Jahres hatte Telent die Exklusivrechte an den meisten Begegnungen der Fußball-Liga erworben, berichtete der Branchendienst "Broadband TV News" am Mittwoch. Für die fünf Samstagspiele hatte allerdings Belgacom TV den Zuschlag erhalten. Mit einer Vertragsklausel hat Belgiens ErsteLiga dem Kabelanbieter Telenet aber den Zugriff auf die nicht-exklusiven Rechte der Samstag-Spiele ermöglicht.

Bei Belgacom werden zwar weiterhin die Begegnungen am Samstag ausgestrahlt, allerdings kann Telenet nun ebenfalls auf diese Partien zugreifen. Dafür muss Telenet zusätzliche 4,8 Millionen Euro auf den Tisch legen und steigert damit die Gesamtkosten des belgischen Live-Fußballs auf rund 60 Millionen Euro pro Jahr. Der Vertrag über die Samstag-Spiele zwischen Belgacom und der Fußball-Liga läuft noch bis 2014. Mit Voo hatte ein weiterer Kabelanbieter Interesse an den Übertragungsrechten bekundet, sei aber mit der Liga zu keinem Vertragsabkommen gelangt.