Der neue Kommunikationssatellit AsiaSat 7 soll am 25. November vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur mit einer ILS Proton Breeze M-Trägerrakete in den Weltraum befördert werden, teilte der Satellitenbetreiber mit. Der mit 28 C-Band und 17 Ku-Band Transpondern sowie Ka-Band payload bestückte Satellit soll auf der Orbitalposition 105,5° Ost stationiert werden und die Asia-Pacifik-Region mit der Übertragung von TV-Sendern und VSAT-Diensten versorgen. Der auf einer Space Systems/Loral 1300-Plattform basierende Satellit soll die Qualität, Zuverlässigkeit und störungsfreie Dienstleistungen des auf der Position im Einsatz befindlichen Satelliten AsiaSat 3S gewährleisten und später ersetzen. AsiaSat 3S hat eine erwartete Lebensdauer bis 2014.

Der Start kann am 25. November ab 19.45 Uhr (MEZ) live verfolgt werden, entweder über Satellit Eutelsat W2A, 10° Ost, via Frequenz 11.072 H (SR 4937, FEC 3/4, DVBS2 - 8PSK) oder als Livestream über die Internetseite http://www.ilslaunch.com/ bzw. www.asiasat.com
. Der Launch der Rakete ist für 20.10 Uhr Mitteleuropäische Zeit geplant.