In den Niederlanden ist die Zahl der digitalen TV-Haushalte im dritten Quartal 2011 um 4,2 Prozent auf rund 6 Millionen Haushalte gestiegen. Vor allem Kabelanbieter konnten mit ihren Digital-Paketen punkten.

Insgesamt 5,97 Millionen niederländische Haushalte beziehen ihr Fernsehen digital, erklärte der Branchendienst "Telecompaper" am Mittwoch. Das digitale Fernsehen konnte seinen Marktanteil auf 75 Prozent ausweiten. Der Kabelnetzbetreiber Ziggo war der erfolgreichste Anbieter von Digital-TV-Angeboten und konnte ebenfalls Marktanteile hinzugewinnen. Dahinter folgen der Telekommunikationsanbieter KPN mit seinen digitalen terrestrischen (DTT) sowie IPTV-Angeboten und der Kabelanbieter UPC und die Direct-To-Home-Plattform Canal Digitaal.

Im dritten Quartal machten die Angebote der Kabelanbieter fast 57 Prozent aller digitalen TV-Anschlüsse aus. Dahinter platzierten sich das terrestrische Fernsehen und Sat-TV, welche Marktanteile verloren. IPTV konnte seine Marktstellung hingegen weiter ausbauen.

Für das gesamte Jahr erwartet der Branchendienst ein Wachstum im Digital-TV-Bereich von 13 Prozent. 2010 lag die Wachstumsrate bei 15 Prozent. Zum Ende des Jahres sollen somit rund 6,1 Millionen Haushalte ihre TV-Angebote digital beziehen. Vor allem die gestiegene Zahl von Triple-Pay-Angebote aus TV, Internet und Telefonie seien für den Erfolg des digitalen Fernsehens verantwortlich. Außerdem habe die verstärkte Nutzung von TV-Angeboten auf mobilen Endgeräten und Computern zu dem Erfolg beigetragen.