Auch im Jahr 2011 war der ORF TELETEXT das mit Abstand am intensivsten genutzte Teletext-Angebot: Laut TELETEST entfielen mit einem Marktanteil von 71,7 % knapp drei Viertel der gesamten Teletext-Nutzungszeit auf den ORF. Gegenüber 2010 (69,6 %) stieg der Marktanteil für den ORF TELETEXT um 2,1 Prozentpunkte an und erreichte damit den höchsten Wert seit 2007 (72,2 %). Auch im Langzeitvergleich konnte der ORF TELETEXT trotz der Zunahme von Angeboten mit österreichspezifischem Content und deren durch die Digitalisierung steigenden technischen Reichweite das hohe Marktanteilsniveau weitgehend stabil halten.

Pro Tag wurde der ORF TELETEXT von 963.000 und damit von knapp einer Million Menschen aufgerufen, womit die Tagesreichweite auf 13,5 % (2010: 13,4 %) gesteigert werden konnte. Es ist dies die höchste Reichweite seit 2007 (15,0 %).

2011 haben sich pro Woche im Schnitt 2,22 Mio. Österreicher/innen zumindest einmal via ORF TELETEXT informiert, das entspricht 31,0 % der TV-Bevölkerung 12+ (2010: 2,14 Mio. User / 30,1 %). Analog zur Tagesreichweite legte der ORF TELETEXT auch hier zum zweiten Mal in Folge zu und erzielte den höchsten Wert seit 2007 (32,7 %).

Auch das im Internet vollständig abrufbare Angebot wurde noch stärker genutzt: 2011 verzeichnete teletext.ORF.at pro Monat durchschnittlich 1,29 Mio. Visits und wurde monatlich von 250.000 Unique Clients genutzt. Gegenüber 2010 steigerten sich die Visits und täglichen Clients damit jeweils um rund ein Fünftel.

Wie in den Vorjahren wurden die Sport-, Chronik-, Politik- und TV-Informations-Seiten am häufigsten genutzt: Bei den Sportseiten kamen Magazin und Topstory im Jahr 2011 auf 935.000 Leser/innen pro Woche. Es folgen die Bereiche Chronik (806.000) und Politik (795.000) sowie die TV-Seiten (762.000). Gegenüber 2010 legten die Sport-Seiten (+128.000 Leser/innen pro Woche / +16 %) am stärksten zu. Steigerungsraten von mehr als 10 % hatten auch die Bereiche Chronik (+89.000 / +12 %) und Politik (+76.000 / +11 %).