Erneut kommt es zu brutalen Szenen in Bahrain: Menschen stürmen auf die Autobahn zur Rennstrecke. Eine Reportage aus einem von Gewalt erfassten Land, in dem die Formel 1 fehl am Platze ist

Polizei und Militär marschiert auf


Polizei und Militär wollen das verhindern. Mit Schlagstöcken, mit Tränengas, mit Schrotflinten. Irgendwann fliegt ein Molotowcocktail. Etwas, das aussieht wie ein Stapel alter Autoreifen, geht in Flammen auf. Immer wieder rufen die Demonstranten: "Nieder mit König Hamad!" Die Soldaten antworten mit einer weiteren Ladung Tränengas. Husten mischt sich mit Schreien. Chaos bricht aus, die Menge stiebt auseinander, manche stürzen, ein kleiner Junge fängt an zu weinen, er hat seinen Vater verloren.

Als ein paar Mechaniker des Force-India-Rennstalls am Mittwoch versehentlich in eine solche Auseinandersetzung gerieten, waren sie so geschockt, dass zwei von ihnen abreisten. Seither wagt sich das Team nur noch bei Tageslicht vor die Tür.

Bilder von Frauen, die sich Wasser ins Gesicht schütten, um die beißenden Chemikalien herauszuspülen, passen nicht in die Glitzerwelt der Formel 1. Genau genommen passen sie nirgendwo hin.


Hier mal ein Denkanstoss für Alle (auch für mich) , habe es bei youtube gefunden :


http://www.youtube.com/watch?v=h2nVJ...eature=related