Results 1 to 6 of 6

Thread: GigaBlue

  1. #1
    VIP Member fushkrujs's Avatar
    Join Date
    19-06-2009
    Posts
    2,585
    Uploads
    1,070

    GigaBlue

    GigaBlue HD 800 UE



    Brandneuer HD Receiver mit ZukunftGigablue HD 800 UE ab 15.07.2012 Lieferbar

    Ganz neue Maßstäbe soll der neue GigabBlue Receiver setzen. Ausgestattet mit den nötigen und modernsten Features sollen Nutzer für einen fairen Preis einen Receiver zu Hause haben, der ihren Wünschen in allen Belangen gerecht werden soll. In der Zeit des High Definition Fernsehens sticht der Gigablue mit qualitativ hochwertiger Bildauflösung im HD Format ins Auge. Die schnelle Umschaltzeit dabei ist ein weiteres Merkmal. Reibungslose Aufnahmen auf eine externe Festplatte ermöglichen eine Archivierung gewünschter Serien oder Spielfilme problemlos.

    Merkmale im Überblick

    HDTV Receiver MHEG-2 H 264
    333 MHz BCM MIPS Prozessor Linux OS
    Hervorragende Tonqualität in Dolby Digital
    1x DVB-S2 Sat Tuner fest eingebaut
    1x Hybrid Tuner (DVB-C & DVB-T) Plug & Play (Optional)
    LCD Display
    HDMI Anschluss
    Scart Anschluss
    Componentenanschluss
    USB PVR unterschtützung von externen HDD (HDD Optional)
    1xCommoninterface (CI)
    1xCardreader
    2 x USB 2.0
    Ethernet Anschluss 10/100 Mbit
    S/PDIF Optischer Anschluss
    128 MB Flash / 256 MB RAM
    USB Port zur Aufnahme von TV- oder Radioübetragungen und zum Abspielen von verschiedene Video, Audio und Bild formaten oder privaten Fotos (USB Stick Optional)
    Timeshift
    Programmspeicher unbegrenzt
    Program umschaltung unter 1 Sekunde
    Elektronisches TV Programm ( EPG )
    Teletext
    Jugendschutz
    Plugin Service
    OSD in vielen Sprachen und Grafik (Skins)
    Webinterface, WEB Remotcontrol
    Videoausgänge (HDMI, TV SCART (RGB, CVBS), Component (YPbPr)
    DISEqC 1.0, 1.1, 1.2 und 1.3
    Externes Netzteil 12V

  2. #2
    Super Moderator Saxon Lassiter's Avatar
    Join Date
    09-04-2011
    Posts
    1,307
    Uploads
    904

    Impex-Sat kündigt neue Linux-Receiver Gigablue HD 800 SE Plus und HD 800 UE Plus an

    Impex-Sat kündigt mit dem Gigablue HD 800 SE Plus und dem HD 800 UE Plus umfangreich ausgestattete HD-Receiver mit E2-Linux-System für Satellitenempfang oder DVB-Kombiempfang mit bis zu zwei integrierten DVB-Tunern an. Die Linux-Empfangsreceiver mit umfangreichen Plugin-Erweiterungsmöglichkeiten sollen sich durch schnelles Umschaltverhalten, hochwertige Bildauflösung und ein besonders faires Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnen. Sie werden ab der zweiten Oktoberwoche ausgeliefert, bestätigte der Hersteller aus Glückstadt am 2. Oktober auf Nachfrage des INFOSAT-Branchendienstes Digitalmagazin.

    Optionale Twin-Tuner oder Kombo-Tuner-Funktion


    Der Gigablue HD 800 SE Plus ist als Nachfolger des Linux-DVB-Empfängers HD 800 SE mit einem 750 MHz getakteten BCM 7358 MIPS-Prozessor ausgestattet und bietet mit 512 MB die doppelte RAM-Speicherkapazität des Vorgängers. Auch das Designgehäuse mit Acrylglas soll die Linuxbox besonders auszeichnen. Im Gigablue HD 800 SE Plus ist ein DVB-S2-Sattuner fest eingebaut, mit einem steckbaren DVB-S2-Tuner kann der Linux-Receiver zur Twin-Satbox aufgerüstet werden. Als Satempfänger unterstützt die Set-Top-Box Mehrsatellitenempfang mit den DISEqC-Protokollen 1.0, 1.1, 1.2 und 1.3, auch Einkabellösungen nach EN 50494 (Unicable, SCR, SatCR, CSS). Alternativ kann man mit einem Hybrid-Tuner (DVB-C/DVB-T) den Linuxreceiver zum Komboempfänger Sat/Terrestrik ausbauen. Die Linuxbox ist mit einem Common-Interface-Schacht und zwei Smartcard-Lesern ausgestattet. Zwei USB-2.0-Anschlüsse ermöglichen beispielsweise den Anschluss einer externen Festplatte zur Archivierung beispielsweise von Serien oder Spielfilmen, den Anschluss eines Gigabit-Adapters oder die Nutzung des Linuxempfängers als Mediaplayer. Der Gigablue HD 800 SE Plus bietet neben einer 100 Mbit-LAN-Schnittstelle auch WLAN-Support per USB (Gigablue 300 MBit-WLAN-Adapter). Als Videoausgänge bietet die Box neben HDMI (bis Full HD, 1080p) und CVBS (Composite-Video) auch Component-Videoausgänge (YPbPr), auf einen Scartanschluss wurde verzichtet. Die Stromversorgung der Linux-Box erfolgt über ein externes 12-Volt-Netzteil.

    UE-Version mit LCD-Farbdisplay


    Während der Gigablue HD 800 SE Plus mit einem Sieben-Segment-Display (vierstellige LED-Anzeige) ausgestattet ist, bietet der Gigablue HD 800 UE Plus als Nachfolger des HD 800 UE ein edles LCD-Farbdisplay, das selbst anpassbar umfangreiche Informationen bietet und nicht nur im Alltagsbetrieb, sondern auch bei den Linux-Receiver-typischen Aufgaben besonders hilfreich sein kann. Neben der grafischen Darstellung von Senderlogos, Sendernamen, Menü- oder DVB-Informationen, kann auf dem Farbdisplay nun auch das jeweilige Video-Ausgangssignal betrachtet werden, welches beispielsweise bei Musiksendern oder beim Abspielen von MP3-Alben sehr sinnvoll sein kann. Des Weiteren bietet der Gigablue HD 800 UE Plus die gleiche Ausstattung und Erweiterungsoptionen wie das Modell mit dem Sieben-Segment-Display. Der Gigablue HD 800 SE Plus wird in Grundausstattung mit einem DVB-S2-Tuner für 179 Euro (UVP) im Handel angeboten, als Twin-Receiver kostet er 209 Euro (UVP). Der Gigablue HD 800 UE Plus wird zum Preis von 209 Euro (UVP) in Grundausstattung ausgeliefert, als Kombo-Receiver wird er für 229 Euro (UVP) und als Twin-Tuner für 239 Euro (UVP) angeboten. Das Zubehör des Gigablue-Flagschiffs Gigablue HD Quad kann auch bei den neuen Linuxboxen verwendet werden, teilte Impex-Sat mit. So kann zusätzlich zur beiliegenden Fernbedienung auch noch eine weitere Fernbedienung mit Keyboard erworben werden. Der Clou bei der optional erhältlichen hochwertigen per USB-programmierbaren Fernbedienung ist die Rückseite, die eine komplette Tastatur und Funktionstasten zur Nutzung bei den vielfältigen Webbrowser- und Internetangeboten bietet sowie ein Touchpad als Mausersatz integriert hat.

    Q:infosat

  3. #3
    Strict but fair Andrushenka's Avatar
    Join Date
    28-12-2005
    Location
    Heart of Europe
    Posts
    26,545
    Uploads
    106

    Neu: GigaBlue HD QUAD Plus lieferbar ab 14.03.2014



    Hybrid- HDTV Linux Receiver
    DVB-S/S2, DVB-C/C2, DVB-T, IPTV, HBBTV


    Brandneuer HD Receiver setzt neue Maßstäbe
    Die Gigablue Quad – Ausführung lässt keine Wünsche off en. Eingebaute 2 x DVB-S2 Tuner ermöglichen eine unabhängige Twin Nutzung. Darüber hinaus bieten zwei weitere Tuner Steckplätze die Möglichkeit den Receiver mit DVB-C2 oder DVB-T beliebig zu erweitern und zu kombinieren. Der starke Prozessor bietet dem Betrachter ein hochauflösendes Bildmaterial und eine noch nie erfahrene schnelle Umschaltzeit. Ein weiteres besonderes Merkmal des GIGABLUE QUAD ist das verbinden von TV und Internet

    Besondere Merkmale:


    • Multimediaarchiv für Bild und Ton über Netzwerk
    • LCD Display (farbig)
    • EPG bis zu 14 Tagen
    • HDMI CEC Steuerung
    • PiP (Bild in Bild)
    • Integrierte UPnP Server/-Clinet, Multiroom system
    • Webbrowser
    • Netzwerk-Interface Streaming-Funktion
    • Plugin service ( Erweiterungen)
    • Soft wareaktualisierung über Netzwerk
    • Programmliste über Pluginservice
    • UFScontrol - Plugin für Iphone und Android Smartphones
    • IP TV, IP Radio
    • 2 x DVB-S/S2 und 2 x Plug&Play Tuner Modul Socket

    Ausstattungsmerkmale:

    • Integrierter HDTV-Twin Tuner für Satellitenempfang
    • 2 x Plug & Play Hybrid Tuner Optional
    • Bis zu 4 HDTV-Sendungen aufzeichnen und eine andere HD Sendung schauen.
    • Empfang von freien und PAY TV-Sendern (2 CI-Schnittstellen und 1 Cardreader)
    • HDTV-PVR mit e-SATA oder USB, Multimedia Archiv für Bild-, Video- und Musikdatein
    • Timeshift (zeitversetztes Fernsehen)
    • Timer-Aufzeichnungen (einmalig, täglich, wöchentlich usw.)
    • EPG-Funktion, EPG Suchfunktion, Bild in Bild, EPG, Timer, Favoriten
    • OSD in viele Sprachen, DISEqC 1.0, 1.1, 1.2, Unicable, Usuals
    • Abspielen von Multimedia-Dateien wie MP3, Videos und JPEGs in HD-Qualität
    • Elektronischer Programmführer (EPG)
    • Anschlussmöglichkeiten für externe Geräte, wie bspw. einer Digitalkamera, extern Festplatte, u.v.m. (4xUSB, LAN)*
    • Optischer Ausgang für kristallklaren Kinosound


    Technische Daten:

    REAR PANNEL

    Quatro DVB-S/S2

    Prozessortyp/Mhz BCM7356 / 1300 Mhz
    Linux Kernel Kernel 3.x.x
    DDRSDRAM / Flash DDR3 1024MB / NAND 512MB
    Front Panel
    LCD LCD Display 3inch Color
    Frontkeys 8 Buttons
    CI Slot 2 x CI
    Cardreader 2x Cardreader
    USB 1x USB
    Rear Panel
    Hybrid & DVB-S/S2
    REAR PANEL
    Quatro DVB-S/S2
    Tuner DVB-S/S2 Twin input
    Optional Tuner
    2 x Plug in Play DVB-C/T(Option)
    HDMI 1 x HDMI
    USB 3 x USB
    S/PDIF 1 x Optical
    3x2 RCA
    Component,Composite,L,R
    Ethernet Ethernet GigaBit
    E-SATA E-SATA
    RS-232 RS-232
    Power Jack Ja
    Power Switch 1 Switch
    Internal
    E-SATA E-SATA
    Accessories
    Remotcontrol
    GigaBlue Universal Remotcontrol
    Remotcontrol + Keyboard (Optional)
    GigaBlue RCU Universal mit Tastatur
    Tuner C & D (Optional)
    Hybrid (DVB-C / DVB-T/T2, DVB-S/S2)

  4. #4
    Super Moderator Saxon Lassiter's Avatar
    Join Date
    09-04-2011
    Posts
    1,307
    Uploads
    904

    Gigablue IP Box: Neues Linux-Multiroom-System

    Mit der IP Box stellt Gigablue ein neues Multiroom-System vor, dass den TV-Empfang an einem Zweitgerät auch ohne Antennenkabel ermöglicht. Abgesehen vom fehlenden Tuner handelt es sich bei der Box um ein vollwertiges Linux-TV-System, sodass Nutzer auf die umfangreichen Funktionen nicht verzichten müssen.

    Nachdem Gigablue erst in den vergangenen Monaten mit dem 800 SE Plus, dem 800 UE Plus und dem HD Quad Plus nahezu sein komplettes Portfolio an Digitalreceivern aktualisiert hat, steht in den kommenden Monaten eine echte Neuerung im Bereich der Linux-Set-Top-Boxen ins Haus. Die Gigablue IP Box wurde im Mai auf der Anga Com bereits vorgestellt und soll zum Aufbau einer Multiroom-TV-Lösung im eigenen Haushalt dienen.

    Anders als normale Receiver verfügt die IP Box nicht über eigene Tuner zum TV-Empfang. Ihre Signale erhält sie via Streaming von anderen Gigablue-Receivern, mit denen sie über das heimische Netzwerk verbunden ist. Abgesehen von den fehlenden Tunern soll es sich bei der IP Box jedoch praktisch um einen vollwertigen Linux-TV-Player handeln, der mit den entsprechenden Images und Plugins ausgestattet werden kann.

    Geeignet ist das Gerät damit vor allem für Haushalte, in denen ein zweites TV-Gerät mit Signalen versorgt werden soll ohne das im entsprechenden Raum ein Antennenanschluss vorhanden ist. Der Empfang erfolgt dann einfach über das Streaming von der Server-Box. Doch die IP Box lohnt sich auch sonst als Alternative zu einem Zweitreceiver, denn preislich soll sie deutlich günstiger sein als ein Linux-Digitalreceiver der gleichen Leistungsklasse. Genaue Angaben zum Preis machte der Hersteller jedoch noch nicht.

    Die inneren Werte können sich dabei sehen lassen und liegen in etwa auf dem Niveau aktueller Gigablue-Receiver. Der Prozessor verfügt über eine Rechenleistung von 751 MHz, der Arbeitsspeicher liegt bei 512 MB und der Flash-Speicher bei 128 MB. Neben einem HDMI-Ausgang verfügt die IP Box unter anderem auch über einen USB-Anschluss.




    Q:digitalfernsehen

  5. #5
    Super Moderator Saxon Lassiter's Avatar
    Join Date
    09-04-2011
    Posts
    1,307
    Uploads
    904

    Gigablue: Neues Enigma2-Multiroom-System verfügbar

    Mit der neuen IP Box bietet Gigablue den Fans von Enigma2-TV-Systemen ab sofort ein neues Multiroom-System an. Mit Hilfe der Box sollen sich TV-Signale via Heimnetz in jedem Raum des Haushalts empfangen lassen. Gleichzeitig erhält der Kunde ein vollwertiges Enigma2.

    Bereits zur Anga Com im Mai angekündigt, ist die IP Box von Gigablue nun offiziell erhältlich. Bei der kompakten Set-Top-Box handelt es sich um ein reines IP-Gerät, welches nicht über einen herkömmlichen TV-Tuner für Fernsehen über Satellit oder Kabel verfügt. Geeignet sein soll die IP Box damit für Multiroom-Lösungen.

    So soll es möglich sein, über die Box auch Fernsehen in Räume zu bringen, in denen kein Antennenanschluss vorhanden ist. Dabei dient das Gerät als Streaming-Client, der die nötigen TV-Signale und auch andere Videoinhalte über das Heimnetz von einem Receiver in einem anderen Raum empfängt. Der Clou an der Gigablue-Lösung ist dabei, dass es sich bei der IP Box trotzdem um ein vollwertiges Enigma2-System handelt, welches auch mit den entsprechenden Images und Plugins aufgerüstet werden kann.

    Dank des relativ moderaten Preises von unter 100 Euro, lohnt sich die IP Box auch als Alternative zu einem Zweitreceiver, denn für diesen Preis sind zumindest leistungsfähige Enigma2-Systeme in der Regel nicht zu bekommen. Für ein schnelles Arbeiten sorgt dabei ein 751-MHz-Prozessor von Broadcom. Der Arbeitsspeicher liegt bei 512 MB und der Flash-Speicher bei 128 MB. Neben einem HDMI-Ausgang verfügt die IP Box unter anderem auch über einen USB-Anschluss.

    Die Gigablue IP Box ist ab sofort erhältlich. Zu kaufen gibt es diese unter anderem beim Online-Händler Amazon oder bei HM-Sat für aktuell jeweils 99,99 Euro.

    Q:digitalfernsehen.

  6. #6
    Super Moderator Saxon Lassiter's Avatar
    Join Date
    09-04-2011
    Posts
    1,307
    Uploads
    904

    Gigablue HD Ultra UE: Modellupdate 2015





    Gigablue legt nach: Mit dem HD Ultra UE bringt der Hersteller den Nachfolger zum 2014er Digitalreceiver 800 UE Plus auf den Markt. Die Schwächen des Vorgängers soll vor allem ein schnellerer Prozessor ausmerzen.

    Als erstes Modell 2015 bringt der Hersteller Gigablue den HD Ultra UE auf den Markt. Bei dem Digitalreceiver handelt es sich um den Nachfolger des 2014 vorgestellten 800 UE Plus mit schnellerem Prozessor und mehr Arbeitsspeicher. Ausgestattet ist die Enigma2-Box mit einem BCM7362-Prozessor von Broadcom, der deutlich mehr Rechenleistung bringen sollte, als der Chip des Vorgängermodells. Der Arbeitsspeicher wurde von 256 MB auf 512 MB RAM erhöht.

    Ansonsten hat sich im Vergleich zum alten Modell des Receivers wenig geändert. Sogar die Abmessungen und Formen des Gehäuses blieben unverändert. Lediglich ein Schriftzug an der Front weist den Nutzer darauf hin, dass die neue Box wesentlich mehr Power unter der Haube hat.

    Zum Empfang steht ab Werk ein DVB-S2-Tuner für den Empfang von Satellitenfernsehen zur Verfügung. Ein weiterer Tuner kann über das Plug-and-Play-Prinzip nachgerüstet werden. Dabei hat der Nutzer die Wahl zwischen einem weiteren Satellitentuner oder einem Kabel/DVB-T2-Tuner. Externe Festplatten für die Aufzeichnung von Programmen können über USB- oder eSATA-Port angeschlossen werden. Ein CI-Schacht und zwei Smartcard-Reader stehen ebenfalls zur Verfügung.




    Q:digitalfernsehen.de

Similar Threads

  1. Mgcamd IPK Gigablue
    By wahid in forum Newcamd
    Replies: 1
    Last Post: 05-09-2012, 22:54:17
  2. gigablue 800SE HD
    By spinning007 in forum GigaBlue
    Replies: 1
    Last Post: 26-05-2012, 22:07:25
  3. New Gigablue SE HDF Image v4
    By fushkrujs in forum GigaBlue HD 800 SE Images
    Replies: 0
    Last Post: 26-02-2012, 23:12:56
  4. New New GigaBlue 800SE
    By fushkrujs in forum GigaBlue Information and Tutorials
    Replies: 0
    Last Post: 16-11-2011, 22:19:51
  5. Mgcamd IPK Gigablue
    By *Besmiri* in forum GigaBlue Software and Tools
    Replies: 0
    Last Post: 28-10-2011, 11:38:48

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •