Die Astra-Tochter HD Plus startet ein kostenpflichtiges Filmabruf-Portal im Internet. Wie das "Handelsblatt" in seiner Mittwochsausgabe berichtet, bestätigte Wilfried Urner, Geschäftsführer des Unternehmens, das Vorhaben gegenüber der Zeitung: "Mit unserem neuen Angebot erhöhen wir die Attraktivität von HD Plus". Als ersten Partner für das Video-on-Demand-Portal habe man die RTL-Gruppe mit den Sendern RTL, Vox, N-TV und Super RTL gewonnen.

Empfangbar sein soll das neue Video-on-Demand-Portal mit dem Namen HD Plus Replay laut "Handelsblatt" über Smart TVs mit Internetanbindung. Erst am vergangenen Freitag (7. September 2012) hatte RTL angekündigt sich nicht gegen das Verbot der eigenen, zusammen mit ProSiebenSat.1 geplanten Video-on-Demand zur wehr zu setzen. Ob die Kooperation mit HD Plus eine Antwort auf das Verbot der geplanten Plattform darstellt, ist derzeit nicht bekannt.

Die Kartellwächter hatten das Gemeinschaftsprojekt bereits im März 2011 untersagt, da die geplante gemeinsame Videoplattform von RTL und ProSiebenSat.1 in ihrer aktuellen Form das marktbeherrschende Duopol von RTL und ProSiebenSat.1 auf dem Markt für Fernsehwerbung weiter verstärkt hätte.