Seit Freitag ist Bastian Pastewka mit seiner Serie zurück in Sat.1. Der Start hätte allerdings kaum ungünstiger verlaufen können. Die Quoten blieben schach - auch, weil "Mein Mann kann" so schwach lief wie seit über einem Jahr nicht mehr.

Am Freitag meldete sich "Pastewka" mit neuen Folgen im Programm von Sat.1 zurück - allerdings mussten Fans der Serie ziemliche lange ausharren, um den Staffel-Auftakt sehen zu können, weil die neue Folge erst um 22:45 Uhr ausgestrahlt wurde. Dort fanden dann auch nicht allzu viele Zuschauer den Weg zu Sat.1. Lediglich 1,26 Millionen Zuschauer entschieden sich zu diesem Zeitpunkt für "Pastewka", der Marktanteil lag bei nur 6,1 Prozent. Zudem blieb die Serie auch in der Zielgruppe klar von zweistelligen Werten entfernt: Mehr als 760.000 Zuschauer und ein Marktanteil von 8,8 Prozent waren hier nicht drin.

Während der kompletten vergangenen Staffel hatte "Pastewka" stets besser abgeschnitten als diesmal. Allerdings bekam es Bastian Pastewka durch das Vorprogramm nun auch nicht gerade leicht gemacht. Die Spielshow "Mein Mann kann" scheint jedenfalls ihre besten Zeiten hinter sich zu haben und erreichte zur besten Sendezeit gerade mal noch 1,74 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil lag in der Zielgruppe bei 8,5 Prozent - in der Vergangenheit lief es nur einmal gegen ein Fußball-Länderspiel so schlecht wie in dieser Woche. Doch auf besonders starke Konkurrenz kann man das schwache Abschneiden von "Mein Mann kann" diesmal kaum schieben.

Wenig Hoffnung gibt es unterdessen am Vorabend: Dort scheint auch die Kuppelshow "Land sucht Liebe" wenig bis gar nichts auswirken können. Lediglich 1,24 Millionen Zuschauer sahen zu, der Marktanteil ging in der Zielgruppe auf 7,4 Prozent und damit auf einen neuen Tiefstwert zurück. Besser wurde es danach übrigens nicht mehr: "K11" erreichte 7,1 Prozent, "Push" erreichte schließlich sogar nur 5,4 Prozent - für das Magazin war es die schwächste Woche seit Mitte Juli. Die "Sat.1 Nachrichten" taten sich danach mit nur 5,3 Prozent ähnlich schwer. Am Ende des Tages erzielte Sat.1 im Schnitt somit nur 9,4 Prozent Marktanteil und lag damit sogar klar hinter den Kollegen von Vox.