Heute hat 3 (Hutchison 3G) seine 3Mediabox präsentiert, mit der der Mobilfunker den TV-Markt in Österreich aufmischen will. „Mit der Vorstellung der neuen 3Mediabox definieren wir nicht nur die Rahmenbedingungen einer gesamten Branche neu, sondern feiern zugleich auch eine echte Weltpremiere“, so 3-CCO Rudolf Schrefl und weiter: „Die 3Mediabox ist der längst fällige Brückenschlag zwischen Fernsehen und Breitband-Internet und eröffnet damit die neue Welt der stetig wachsenden On-Demand-Inhalte am TV-Gerät.“

Die 3Mediabox ersetzt nicht nur alte, zumeist nicht Internet-fähige SAT-Receiver, sondern bietet Zuschauern auch ein Bündel an neuen Features bei HD-Qualität. Zudem ist sie ein vollwertiger mobiler Internetanschluss mit eingebautem WLAN-Router. „Das Unterhaltungserlebnis von Handy, Tablet, PC und Fernseher verschmilzt miteinander“, erklärt Schrefl, „so kann der Kunde einen Film via Handy unterwegs starten und zuhause mit der 3Mediabox an der Stelle weitersehen, wo er mobil aufgehört hat.“

Weiters wird auch HbbTV unterstützt. Dies erlaubt es, Zusatzinformationen in Wort, Bild und Video am Bildschirm anzuzeigen - Portale von ARD, ZDF, RTL, ProSieben oder Puls4 sind abrufbar. Zusätzlich bietet die Mediabox eine intelligente Aufnahmefunktion „watchmi“, die vom Programmgeschmack des Nutzers lernt und auf dessen Basis Empfehlungen für ähnliche Inhalte gibt. Das Gerät zeichnet dann beispielsweise tagsüber interessante Sendungen auf und bietet seinem Nutzer abends eine Auswahl an gespeicherten Inhalten.

Die 3Mediabox soll Bewohner von Ein- und Mehrfamilienhäusern ansprechen sowie all jene, die in Wohnungen in Ballungsgebieten wohnen und über einen eigenen Satellitenempfang oder eine Gemeinschafts-Satellitenantenne verfügen. Die Box ist ab 22. Oktober erhältlich und kostet je nach gewähltem Vertrag von 0 bis 199 Euro.