Eine neue Struktur und ein klareres Design machen es für die Zuschauer jetzt noch einfacher, Sendungen aus den Fernsehprogrammen der ARD auf Abruf auf ihrem Fernseher zu sehen. Voraussetzung ist ein Fernsehgerät oder eine Set-Top-Box, die über den HbbTV-Standard (Hybrid Broadcast Broadband TV) verfügen. Viele moderne Smart-TV-Geräte bieten diesen Standard bereits.

Mit dem neuen komfortablen Angebot können aktuelle Sendungen direkt und unkompliziert mit der TV-Fernbedienung ausgewählt werden. Über „Sendung verpasst?“, „Sendungen von A-Z“ oder mit Hilfe der Suchfunktion ist es nun auch möglich, alle zum Abruf bereit stehenden Videos schnell und einfach zu finden. Menschen mit Sehbehinderungen können die Schrift auf dem TV-Bildschirm vergrößern.

In der TV-Ausgabe der ARD Mediathek finden die Zuschauer die Sendungen des Ersten und Sendungen und Fernsehbeiträge der Landesrundfunkanstalten zum Abruf. Das breite Angebot der ARD Mediathek reicht also vom Tatort über die Tagesschau-Ausgaben bis zu Dokumentationen und Sendungen aus den dritten Fernsehprogrammen.

In der neuen TV-Ausgabe im HbbTV-Standard gibt es nicht nur die ARD Mediathek: Auch die Mediatheken von MDR, Radio Bremen, RBB, SWR und Einsfestival wurden so weiter entwickelt und verbessert. Die neuen TV-Ausgaben der Mediatheken sind bereits online und können über HbbTV-fähige TV-Geräte genutzt werden.