Mit Domradio, Megaradio, Kulturschocker und Radio Impala können vier private Hörfunkprogramme bei dem DAB+-Pilotprojekt in Nordrhein-Westfalen starten. Die Medienkommission der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) hat die entsprechenden Übertragungskapazitäten den Veranstaltern Bildungswerk der Erzdiözese Köln (Domradio), Megaradio Bayern/RMC Medien+Kreativ Consult (Megaradio und Kulturschocker) sowie Pleximedia (Radio Impala) zugewiesen. In der Sitzung vom 23. November hat die Kommission unter dem Vorsitz von Frauke Gerlach beschlossen, die entsprechenden Kapazitäten diesen Veranstaltern zuzuweisen, mit einer Laufzeit bis zum 31. Juli 2014. Damit werde, so Gerlach, auch in Nordrhein-Westfalen landesweiter privater Hörfunk im neuen digitalen DAB+-Standard möglich gemacht. Die LfM hatte im Frühjahr 2012 entsprechende Kapazitäten ausgeschrieben. Auf diese Ausschreibung hatten sich sechs Antragsteller beworben. Später hatten zwei Veranstalter (Regiocast und Die Neue Welle) ihre Anträge zurückgezogen.