Die Planungen für einen gemeinsamen Jugendkanal von ARD und ZDF gehen in die heiße Phase. Wie die Intendanten der ARD auf ihrer gemeinsamen Sitzung beschlossen haben, soll dafür der Digitalkanal EinsPlus geopfert werden.

Die Intendanten der ARD haben sich bei ihrer Sitzung in Köln, die am 26. und 27. November 2012 in Köln stattfand, für die Gründung eines gemeinsamen Jugendkanals mit dem ZDF ausgesprochen. Dies teilte die Rundfunkanstalt am heutigen Mittwoch mit. Das Ziel sei es, den Digitalkanal EinsPlus mit einem der Digitalkanäle des ZDF zu fusionieren.

Die Federführungen in den Verhandlungen mit dem Zweiten soll der für EinsPlus verantwortliche SWR übernehmen. Zielgruppe für den neuen Jugendkanal sollen die 14- bis 29-jährigen Zuscher werden. Im Rahmen der Schaffung des neuen Senders möchte die ARD nach eigenen Angaben auch das Konzept für Einsfestival überarbeitet. So soll der Digitalkanal unter anderem einen neuen Namen bekommen.