IPTV ist weltweit auf dem Vormarsch. Laut einer aktuellen Studie könnten die Abonnentenzahlen für das Fernsehen über Internet 2013 erstmals die 100-Millionen-Marke knacken. Bis 2017 soll der Markt zudem weiter stark anwachsen.

IPTV, also Fernsehen über das Internet, wächst derzeit so schnell wie kaum ein anderer TV-Verbreitungsweg. Das geht aus einer aktuellen Analyse des Marktforschers Pyramid Research hervor. Demnach wird erwartet, dass die weltweiten Abonnentenzahlen von IPTV-Angeboten im laufenden Jahr erstmals die Marke von 100 Millionen überschreiten. Bis 2017 wird demnach sogar ein Anstieg auf 181,1 Millionen Abonnements erwartet.

Bereits in den vergangenen Jahren war IPTV weltweit ein großer Wachstumsmarkt. So wuchs die Zahl der Abonnenten zwischen 2008 und 2012 um rund 40 Prozent. Allein in den größten Märkten China, Frankreich und USA hätte es Ende 2012 schon jeweils über 10 Millionen Abonnenten gegeben. In Bezug auf Regionen hat der asiatisch-pazifische Raum den größten Anteil am Weltmarkt. Hier wohnten Ende des vergangenen Jahres 45,3 Prozent aller IPTV-Abonnenten.

Deutschland ist dabei im globalen Vergleich noch ein Entwicklungsmarkt im Bereich IPTV. So zählt die IPTV-Plattform Entertain der Deutschen Telekom zur Zeit rund 2 Millionen Abonnenten. Der Mitbewerber Vodafone TV hat derzeit deutlich weniger Abonnenten.