Zur 50. MIPTV verzeichnet die ORF-Enterprise zahlreiche internationale Abschlüsse. Das neue Line-Up der Premiummarke "Universum" begeisterte auch diesmal Kunden aus aller Welt.

Abteilungsleiterin Marion Camus-Oberdorfer zeigt sich zufrieden: "Mein professionelles Team konnte in Zusammenarbeit mit unseren internationalen Vertriebsnetzwerken die Programmhighlights des ORF an zahlreiche Sender und Videoplattformen weltweit verkaufen. Der traditionelle Naturdoku-Schwerpunkt im Frühjahr hat uns viel positives Feedback eingebracht."

Die kürzlich fertiggestellte "Universum"-Dokumentation "Der Flug der Eule" wurde unter anderem nach Italien, Ungarn, Rumänien, Polen und Südafrika verkauft. Der Zweiteiler "Schladminger Bergwelten" wird in Frankreich, Italien, Ungarn und Korea zu sehen sein. Das berührende Tierportrait "Die Rückkehr des Wiedehopfs" begeistert künftig Zuschauer in Deutschland, Frankreich, Italien, Ungarn, Japan und Korea.

Weitere Doku-Verkaufshits sind die Biographie "Nelson Mandela - Zum 95. Geburtstag" und die Reportage "Chinas rote Millionäre", die dem polnischen Fernsehpublikum überraschende Einblicke gewähren werden.

Die intensive Aufbauarbeit im Nahen Osten trägt erste Früchte - zur MIPTV konnten weitere Doku-Pakete mit Al Jazeera und dem Nachrichtenkanal Bugün TV fixiert werden. Das Kinderprogramm "7 Wunder" wurde an den türkischen Kinderkanal Minika verkauft.

Auch im fiktionalen Bereich konnte der ORF einmal mehr punkten: Jeweils eine Staffel der Krimiserie "Vier Frauen und ein Todesfall" wurde nach Deutschland und Bulgarien verkauft. Die neuesten "Tatort"-Folgen mit dem Ermittlerduo Krassnitzer/Neuhauser gehen in einem Programmpaket an den Iran. Darüber hinaus sicherten sich TV-Stationen in Finnland und Frankreich das erfolgreiche ORF-Format "Liebesg'schichten und Heiratssachen".