Lange hat Disney geschwiegen, doch nun hat der Konzern seine Pläne für Das Vierte vorgelegt: Anfang 2014 soll der Free-TV-Sender zum frei empfangbaren Disney Channel werden. Das gleichnamige Pay-TV-Angebot soll sich dann zurückziehen.

Die Katze ist endlich aus dem Sack: Nach Monaten des Spekulierens hat Disney am Mittwoch nun endlich bekannt gegeben, wie es mit dem deutschen Free-TV-Sender Das Vierte weitergehen soll. Der US-Konzern will einen neuen , frei empfangbaren Disney Channel an den Start schicken und baut damit seine Aktivitäten auf dem deutschen TV-Markt deutlich um. Denn mit dem Start des neuen Senders im Januar 2014 wird sich das gleichnamige Pay-TV-Angebot, das unter anderem über Sky Deutschland zu empfangen ist, zurückziehen.

Die Wahl des Termins ist dabei bestehenden Verträgen geschuldet, die erst zum Ende diesen Jahres auslaufen. Neben einer Vereinbarung mit Sky, wo auch weiterhin die Sender Disney Cinemagic, Disney Junior und Disney XD zu sehen sein werden, ist der US-Konzern auch noch an den zur RTL-Gruppe gehörenden Free-TV-Sender Super RTL gebunden, der von Disney Programminhalte geliefert bekommt. Zudem ist der Konzern mit 50 Prozent an Super RTL beteiligt. Ob Disney auch in Zukunft an dem RTL-Sender festhält, ist angesichts der Pläne für Das Vierte fraglich. Immerhin tritt der Konzern mit dem Start eines eigenen Familiensenders im deutschen Free-TV dann in direkte Konkurrenz zu den Kölnern.

Das Programm selbst soll dabei keineswegs nur Kinder adressieren, im Gegeneteil, der Disney Channel will sich als neuer Sender für die ganze Familie positionieren und dabei neben dem umfangreichen Repertoire des Konzerns auch mit Inhalten von Drittanbietern sowie Eigenproduktionen bei den deutschen Zuschauern punkten. Dennoch soll sich der werbefinanzierte Sender tagsüber vorwiegend an Kinder richten, während zur Primetime dann alle Altersklassen angesprochen werden sollen. Nähere Details will Disney aber erst im Herbst verraten.

"Durch einen frei empfangbaren Disney Channel vergrößert sich das Angebot im Bereich Familienfernsehen für die deutschen Zuschauer immens. Sie bekommen erstmals im Free TV in einem Sender gebündelt ein Portal zur TV- und Filmwelt Disneys", so der neue Senderchef Lars Wagner.