Während ProSieben-Maxx-Senderchef René Carl offenbar bereits mit einem Start seines Kanals bei HD Plus plant, gibt man sich bei der SES-Tochter selbst noch zurückhaltend. Unternehmenssprecher Frank Lilie bestätigte gegenüber DIGITAL FERNSEHEN zwar Pläne zum weiteren Ausbau, allerdings seien derzeit weder einzelne Sender noch ein genauer Zeitpunkt konkret.

Bei ProSiebenSat.1 scheint man hinsichtlich des neuen Senders ProSieben Maxx auch in Bezug auf die HD-Verbreitung noch größere Pläne zu haben. Während eine hochauflösende Verbreitung bei Unitymedia Kabel BW für das vierte Quartal 2013 bereits bestätigt ist, soll ProSieben Maxx HD nach den Wünschen des Senderchefs René Carl im Laufe des kommenden Jahres auch auf der Satellitenplattform HD Plus starten. Konkrete Vereinbarungen scheinen dafür jedoch noch nicht zu bestehen.

Wie HD-Plus-Pressesprecher Frank Lilie auf Nachfrage von DIGITAL FERNSEHEN mitteilte, plane man für die Zukunft auf jeden Fall einen weiteren Ausbau des Prorammportfolios über HD Plus. Momentan könne man aber noch keine endgültigen Aussagen darüber treffen, welche Sender dies im Einzelnen seien. Auch ein genauer Zeitpunkt für einen Senderausbau stünde derzeit nicht fest.

Ob ProSieben Maxx also im kommenden Jahr tatsächlich auf die HD-Plus-Plattform kommen wird, gilt derzeit noch nicht als sicher. Kandidaten für eine HD-Verbreitung über die Plattform der SES-Tochter gäbe es dabei viele. Der Privatsender RTL Nitro ist beispielsweise bereits seit dem letzten Jahr als HD-Version in zahlreichen Kabelnetzen vertreten. Mit Sat.1 Gold hat zudem ProSiebenSat.1 einen weiteren noch jungen Kanal im Portfolio, der noch nicht hochauflösend verfügbar ist. Nicht zuletzt hat auch der Musiksender iM1 erst in der vergangenen Woche einen HD-Ableger gestartet, der allerdings bislang nur über die IPTV-Plattform Entertain verbreitet wird.