Jetzt ist es fix: SPÖ & ÖVP verweigern die direkte Konfrontation mit den Oppositionsparteien im Fernsehen.

Der ORF hatte eine große Abschlussrunde mit allen Parlamentsparteien geplant, doch SPÖ und ÖVP sagten ihre Teilnahme an dieser am Wochenende ab. Der ORF hatte die Einladung bis zuletzt aufrecht erhalten. Die Chefs von SPÖ und ÖVP haben es im Wahlkampf vermieden, den versammelten Spitzenkandidaten der Oppositionsparteien gegenüberzutreten. So brachte auch der Privatsender ATV keine Elefantenrunde aller Spitzenkandidaten zusammen.

Zur Erinnerung: Bei einer anderen Verweigerung, mit den anderen Parteien zu diskutieren (damals im NÖ-Landtagswahlkampf, hatte sich Stronach einer ORF-NÖ-Diskussion mit den anderen Parteien nicht gestellt), platzierte man im ORF in der großen Runde eine leeren Stuhl für den abwesenden Politiker.

Dieses Mal wird dies nicht möglich sein, denn: Die Kandidaten in den ORF-Runden sitzen nicht, sondern sie stehen.