7.143 Beiträge mit einer Gesamtlänge von knapp 18.000 Minuten aus 193 Ländern - das ist die eindrucksvolle Bilanz der im ORF-Radio und -Fernsehen gesendeten Korrespondentenbeiträge im Jahr 2012. Von Montag, dem 14., bis Mittwoch, den 16. Oktober 2013, treffen 17 der insgesamt 25 mit einer Romy ausgezeichneten ORF-Auslandsjournalistinnen und -journalisten zur 21. ORF-Korrespondententagung im ORF-Zentrum zusammen.

Bereits zum sechsten Mal werden die ORF-Korrespondentinnen und -Korrespondenten am Montag, dem 14. Oktober, um 19.00 Uhr im ORF RadioKulturhaus über ihre politischen Einschätzungen referieren und Fragen aus dem Publikum beantworten. Moderiert wird die bereits ausgebuchte Veranstaltung von Roland Adrowitzer, Koordinator der ORF-Korrespondenten. ORF III zeichnet die Diskussion auf und zeigt sie unter dem Titel "ORF III spezial: ORF-Korrespondenten weltweit" am Donnerstag, dem 17. Oktober, um 20.15 Uhr.

Von London bis Istanbul - Unbekanntes, Überraschendes und immer wieder Aha-Erlebnisse - in sechs halbstündigen Reportagen: Das ORF-Auslandsmagazin "Weltjournal" begleitet ab Mittwoch, dem 9. Oktober, sechs journalistische Topprofis bei ihren sehr persönlichen Rendezvous mit interessanten Menschen an wichtigen Orten. Sechs ORF-Korrespondentinnen und -Korrespondenten zeigen ihre Stadt - auf etwas andere Art, als man sie aus den Nachrichten kennt.

Den Anfang macht "Mein Paris" mit Eva Twaroch (9. Oktober), es folgen "Mein London" mit Bettina Prendergast (16. Oktober), "Mein Berlin" mit Peter Fritz (13. November), "Mein Brüssel" mit Cornelia Primosch, "Mein Istanbul" mit Christian Schüller und "Mein Rom" mit Mathilde Schwabeneder.

Für den ORF sind 25 Korrespondentinnen und Korrespondenten in insgesamt 16 Büros weltweit tätig: Christian Wehrschütz (Belgrad), Peter Fritz, Johannes Marlovits und Birgit Schwarz (Berlin), Raimund Löw, Cornelia Primosch und Ernst Kernmayer (Brüssel), Ernst Gelegs (Budapest), Christian Schüller (Istanbul), Karim El-Gawhary (Kairo), Bettina Prendergast (London), Josef Manola (Madrid), Carola Schneider und Christian Lininger (Moskau), Cornelia Vospernik (Nordosteuropa), Eva Twaroch und Hans Woller (Paris), Jörg Winter (Peking), Mathilde Schwabeneder und Barbara Ladinser (Rom), Raphaela Stefandl (Schweiz), Ben Segenreich (Tel Aviv) sowie Hannelore Veit, Verena Gleitsmann und Christian Staudinger (Washington).