Das Bezahlfernsehen legt in diesem Jahr kräftig zu: Ein anbieter- und plattformübergreifendes Wachstum von ca. 11,5 Prozent prognostiziert der Verband Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT) zum Jahresende für den Gesamtmarkt Pay-TV und Paid-Video-on-Demand. Für das Gesamtjahr 2013 rechne man mit positiven Entwicklungen in allen für seine Mitgliedsunternehmen relevanten Marktsegmenten, hieß es am 14. Oktober. Für die Radiowerbung prognostiziert der VPRT ein Umsatzplus von ca. 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr, für die Fernsehwerbung wird ein Wachstum von ca. 1,1 Prozent erwartet. Für den Bereich der Onlinewerbung rechnen die Experten mit einem Zuwachs von ca. acht Prozent, bei einer besonders hohen Dynamik in den Bereichen Mobilewerbung (ca. 60 Prozent) sowie Online/Mobile-, Audio- und Videowerbung (jeweils zweistelliges prozentuales Wachstum). Für Teleshopping wird mit einem Zuwachs von ca. 3,9 Prozent gerechnet. Auch für das Folgejahr 2014 werde in allen betrachteten Marktsegmenten eine anhaltend positive Marktentwicklung erwartet. Besonders dynamisch sollen sich weiterhin die werbefinanzierten Audio- und Videoangebote auf allen interaktiven Plattformen entwickeln sowie die Pay-TV- und Paid-Video-on-Demand-Angebote, hieß es.