Die ARD und das ZDF werden auch weiterhin von den Spielen der Deutschen Eishockey Liga (DEL) berichten. Der entsprechende Rechte-Vertrag wurde nun für eine weitere Saison verlängert.

Die Spiele der Deutschen Eishockey Liga haben weiterhin einen festen Platz in der Sportberichterstattung der Öffentlich-Rechtlichen. Wie the sportsman media group bekannt gab, hat der Vermarkter einen neuen Deal mit der Sportrechteagentur SportA bezüglich der DEL-Spiele geschlossen, die es ARD und ZDF auch in der 20. Saison erlauben, von allen Spielen der DEL in ihrem Programm zu berichten. Die Kooperation umfasst die Hauptrunde der DEL-Jubiläumssaison ebenso wie die Playoff-Runden.

Dabei haben ARD und ZDF das Recht erworben, in Form von ausführlichen Zusammenfassungen über die Ereignisse zu informieren. Diese werden im Rahmen der ARD-"Sportschau", der ZDF-Sportreportage, der "Tagesschau" oder auch im Morgen- oder Mittagsmagazin der öffentlich-rechtlichen Sender zu sehen sein. Berichterstattung in Sendungen der Dritten Programme sind ebenfalls abgedeckt. Die Live-Übertragungen im deutschen Free-TV werden von Servus TV gezeigt.

"Die letzte Saison hat gezeigt, dass das Interesse am Eishockey-Sport in Deutschland sehr groß ist", so Thomas Krohne, CEO von the sportsman media group. Da dies auch die Reichweiten der TV-Übertragungen belegen würden sei es nun wichtig, dass die DEL auch in dieser Saison wieder eine breite TV-Präsenz erhalte. Dies ist uns mit der Ergänzung der Live-Übertragungen bei Servus TV und Laola1.tv durch die Zusammenfassungen in Top-Formaten bei ARD und ZDF gelungen", fuhr Krohne fort. Auch DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke betonte, dass die Öffentlich-Rechtlichen ein wichtiger Baustein seien, um den Sport einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.