Per Ende September 2013 nutzten in der Schweiz mehr als 1'032'000 Kunden Kabelinternet. Damit konnten die Kabelnetze innert Jahresfrist rund 106'000 Kunden (+11.5 Prozent) für ihre Internetangebote gewinnen. Daneben hat die Kabeltelefonie um über 80'000 (+15 Prozent) auf knapp 630'000 Kunden zugelegt.

„Schnelles Internet ist weiterhin sehr gefragt. Die Kabelnetze sind in der komfortablen Lage, leistungsfähige Internetdienste mit Bandbreiten von bis zu 150 Megabit pro Sekunde breitflächig anbieten zu können.“ So kommentiert Claudia Bolla-Vincenz, Geschäftsführerin des Wirtschaftsverbands Swisscable, das Internet-Wachstum der Schweizer Kabelnetze in den letzten 12 Monaten.

Hintergrund für dieses Wachstum ist einerseits die Tatsache, dass der Anteil der Internet-Vielnutzer in den letzten drei Jahren von 3,8 Millionen auf rund 4,4 Millionen stark angewachsen ist. (1) Andrerseits sind auch Video- und Audioinhalte im Internet, die von rund 3,5 Millionen Menschen in der Schweiz in irgendeiner Form genutzt werden, sehr populär. (2) „Immer mehr Menschen in der Schweiz nutzen das Internet immer häufiger für immer datenintensivere Anwendungen“, fasst Bolla-Vincenz zusammen. Kein Wunder also, dass die Kundenzahl im Bereich Kabelinternet in den letzten drei Jahren um mehr als 250'000 (+33 Prozent) gesteigert werden konnte.

Die neusten Zahlen von Swisscable weisen auch ein erfreuliches Wachstum in der Kabeltelefonie aus. So nutzten per Ende September rund 630'000 Kunden die Festnetztelefonie via Kabelnetz, was einem Wachstum um mehr als 80'000 (+15 Prozent) entspricht. Die Kundenzahl im Bereich Kabelfernsehen ging um 2,9 Prozent (knapp 81'000) auf rund 2'705'000 zurück, was auf den erhöhten Konkurrenzkampf im Digital-TV zurückzuführen ist.