Auf der ORF-TVthek stehen dem Publikum seit 2009 Fernsehsendungen des ORF als Video-on-Demand zur Verfügung. Das zunächst online abrufbare Angebot wurde in den vergangenen Jahren schrittweise für die Nutzung auf weiteren medialen Plattformen angepasst. Ab Montag, dem 18. November 2013, ist das gesamte Angebot der Videoplattform des ORF mittels HbbTV auch via Digital-Satellit (HD), -Kabel oder -Terrestrik verfügbar und kann über TV-Geräte einfach, bequem und mit für TV-Bildschirme optimiertem Design und optimierter Navigation abgerufen werden. Auch Wetterinfos von wetter.ORF.at inklusive Grafiken, Karten, Videos und Wetterkameras stehen ab 18. November bereit.

Ing. Michael Götzhaber, ORF-Direktor für Technik, Online und neue Medien: "Die Nutzung des Technologiestandards HbbTV ermöglicht es uns, die ORF-TVthek nun auch via DVB-S (HD)/-C/-T auszuspielen und somit die bis zu 200 regelmäßig on demand bereitgestellten ORF-Sendungen allen Interessierten auch über den TV-Bildschirm im Wohnzimmer zum 'Nachsehen' anzubieten." Thomas Prantner, stv. ORF-Direktor für Technik, Online und neue Medien: "Mit dem nun gesetzten Schritt, die ORF-TVthek via HbbTV für den digitalen Empfang über Kabel, HD-Satellit und Terrestrik verfügbar zu machen, wird die Strategie, hochqualitative ORF-TV-Contents auf allen wichtigen medialen und technologischen Plattformen anzubieten, offensiv fortgesetzt."

Die technischen Voraussetzungen
Für den digitalen Empfang der ORF-TVthek sowie der wetter.ORF.at-Inhalte über HD-Satellit, Kabel oder terrestrisch (T und T2) ist ein HbbTV-taugliches Empfangsgerät - das sind TV-Geräte oder DVB-Set-Top-Boxen (Digiboxen) konform der HbbTV-Spezifikation v1.1.1 - sowie die Verbindung des Geräts mit dem Internet zwecks Datenübertragung notwendig.

Höchstmögliche Bedienfreundlichkeit
Neben bester Bildqualität steht vor allem höchstmögliche Bedienerfreundlichkeit im Vordergrund des neuen Angebots - Design und Navigation sind für die Nutzung auf TV-Bildschirmen optimiert: Schaltet man auf die Programme ORF eins oder ORF 2, wird am rechten Bildschirmrand mehrere Sekunden lang eine Red-Button-Funktion mit dem Wort "Portal" eingeblendet. Durch Drücken der roten Taste der Fernbedienung gelangt man zum Einstiegsportal. Die gesamte weitere Navigation innerhalb des Portals erfolgt einfach und bequem mittels der OK-, Cursor- und Farbtasten.

Fernsehen, wann und wo Sie wollen
Das bis zu 200 ORF-TV-Sendungen bzw. -Formate umfassende, regelmäßig als Video-on-Demand (7-Days-Catch-Up) zur Verfügung gestellte Angebot der ORF-TVthek umfasst Informations-, Magazin-, Regional-, Kultur-, Sport-, Service-, Religions-, Dokumentations- sowie Unterhaltungssendungen ebenso wie Sendungen des Kinderprogramms, Filme und Serien.

Die ORF-TVthek ist am PC, Laptop und auch mobil für alle gängigen Smartphones und Tablets via App nutzbar (Apps für iPhones und iPads, für Android-Betriebssysteme und für Windows-8-PCs und -Tablets). Darüber hinaus wurde bereits 2011 mit der Bereitstellung der ORF-TVthek auch für das TV-Großformat bzw. TV-Geräte begonnen. Inzwischen ist das Angebot via Apple TV, LG Smart TV und Samsung Smart TV nutzbar, steht den Digital-Kunden von A1-TV, UPC, LIWEST, Salzburg AG und kabelplus zur Verfügung und ist ab sofort via HbbTV auch über DVB-S (HD)/-C/-T abrufbar.

Auch simpliTV-Kunden können die ORF-TVthek entweder ab sofort mit einem simpliTV-Modul und einem DVB-T2- sowie HbbTV-tauglichen Empfangsgerät oder ab 2014 auch mit einer HbbTV-tauglichen simpliTV-Box empfangen.