Hinter HD Plus liegt ein erfolgreiches Jahr. Der Anzahl der zahlenden Kunden konnte 2013 um 49 Prozent gesteigert werden. Ab Mai soll nun zusätzlich zur bisherigen Prepaid-Zahlung ein Abo-Modell eingeführt werden.

2013 war für HD Plus erneut ein erfolgreiches Jahr. Wie das Unternehmen am Freitag bei der Präsentation seiner Geschäftszahlen mitteilte, konnte die Zahl der zahlenden Kunden um satte 49 Prozent gegenüber 2012 gesteigert werden. Insgesamt hatte der Anbieter zum 31. Dezember 2013 1.412.554 zahlende Kunden. Weitere 1,3 Millionen befanden sich in der zwölf-monatigen Gratisphase. Noch zu Beginn des vergangenen Jahres hatte das Unternehmen ein Kundenwachstum um 25 Prozent als Ziel ausgegeben. Dieser Wert konnte somit weit übertroffen werden.

Zudem sollen die Kunden der kostenpflichtigen Satellitenplattform HD Plus künftig mehr Flexibilität bei der Zahlung des Nutzungsbeitrages erhalten. Wie der Betreiber am Freitag ankündigte, wird neben dem bisherigen Modell der Prepaid-Zahlung in Kürze auch die Möglichkeit eines Abonnements bereitstehen. Die Abos werden dabei für eine Mindestlaufzeit von zwölf Monaten bei einer Kündigungsfrist von sechs Wochen abgeschlossen.

Den Kunden soll das Abonnement mehr Bequemlichkeit bieten. Laut HD-Plus-Geschäftsführer Wilfried Urner ist die Möglichkeit eines Abonnements jedoch nur zur Abrundung des Geschäftsmodells gedacht. Das Hauptaugenmerk soll weiterhin auf dem Prepaid-Modell liegen. So wird es beispielsweise keine aktive Werbung dafür im Fachhandel geben. Man erwartet bei HD Plus, dass der Großteil der Kunden weiterhin die bisherige Zahlungsmethode wählt.

Mehr als vier Jahre nach dem Start von HD Plus im Jahre 2009 steht ab dem 6. Mai zudem erstmals auch eine Preisanpassung auf dem Programm. So erhöht sich der monatliche Preis um 83 Cent. Der Jahrespreis erhöht sich somit von 50 auf 60 Euro. Auch Bestandskunden zahlen für die Verlängerung ihres Zugangs um ein weiteres Jahr von da an den neuen Preis. Allerdings können dann bereits 19 Sender genutzt werden, denn das Portfolio wächst zum 16. April um die Kanäle ProSieben Maxx HD, RTL Nitro HD und n-tv HD. Preisliche Unterschiede soll es zwischen Prepaid-Zahlung und Abonnement nicht geben.

Update: Die Kündigungsfrist für die Abos beträgt sechs Wochen und nicht sechs Monate.

Q:digitalfernsehen