Der cloudbasierte Fernsehdienst Magine TV ist offiziell in Deutschland gestartet. Ab sofort erhalten Nutzer zunächst kostenlosen Zugriff auf über 60 nationale und internationale TV-Kanäle, darunter unter anderem Sender wie ARD, ZDF, RTL, RTL 2, Vox, Pro Sieben, Sat 1, Bloomberg TV, Al Jazeera, Sport 1 oder Eurosport. Dies teilte das schwedische Unternehmen am 24. April mit. Zum Deutschland-Start bietet Magine TV seinen Anwendern zudem das TV-Paket „Kids“ mit den Kindersendern Boomerang, Cartoon Network, Nick Junior, Your Family Entertainment und Duck TV an. Das Paket ist für alle Nutzer einen Monat kostenfrei, anschließend könne es für monatlich 4,99 Euro dazu gebucht werden. Weitere Neuheiten werden in den kommenden Monaten folgen, hieß es. Zudem kündigte der Dienst eine Kooperation mit „Bild“ an.

Der TV-Dienst stand in Deutschland bisher als geschlossene Beta-Version zur Verfügung. Magine TV kann nach einer einfachen Anmeldung im Internet auf Tablets, Smartphones (iOS und Android), Computern und Smart-TVs kostenlos genutzt werden. Neben Live-Sendungen können einzelne Programme je nach Verfügbarkeit nicht nur linear, sondern auch zeitversetzt (Timeshift) oder aufgezeichnet (Catch-up) angesehen werden, hieß es. Die Features Catch-up und Timeshift stehen derzeit für Programme der TV-Sender Viva, DMAX, Eurosport 1, Sport 1, Nickelodeon, Bloomberg TV, Comedy Central, TLC sowie für das TV-Paket „Kids“ (außer Boomerang) zur Verfügung. In Kürze würden auch weitere Sender diese Funktionen unterstützen, kündigte das Unternehmen an. Der OTT-Dienst (Over the Top-Dienst) verzichtet nach eigenen Angaben auf lange Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen sowie zusätzliche Werbeschaltung. Der Service gebe seinen Nutzern die Freiheit, ihre Lieblingsprogramme anzuschauen, wann und wo sie wollen, und schafft somit ein komplett neues Unterhaltungserlebnis mit höchster Flexibilität.

„Bild“ ist offizieller Launch-Partner von Magine TV und bietet online unter „Bild Fernsehen“ (http://magine.bild.de) den Zugang zum neuen Fernsehdienst an. Im Zuge der Kooperation können sich Nutzer ab sofort über Bild.de für den Dienst anmelden und auf das Angebot zugreifen.