ORF eins setzt verstärkt auf Eigen-Dokumentationen. Dafür wurde die Schiene DOKeins geschaffen, die ohne fixen Sendeplatz anlassbezogen aktuelle Themen aufgreifen soll, wie der ORF mitteilte. Am Donnerstag geht eine Reportage der Aufsehen erregenden Causa Pistorius nach, da am Freitag mit einer Entscheidung im Prozess gegen des Mordes angeklagten Paralympics-Star zu rechnen ist.

Den Anfang hatte „Voyage Voyage - Völkerwanderung 2.0“ vergangene Woche zu einem späten Termin nach der „ZiB 24“ gemacht. Nun testet man den Vorabend an: Morgen um 19.20 wird statt „Two and a half men“ (einst „Mein cooler Onkel Charlie“) die Reportage „Pistorius - Mord oder Totschlag“ gezeigt. Quellen der Produktion des Informationsteams von ORF eins sind aktuelle Interviews und ausführliches Bildmaterial, das es vom öffentlich geführten Prozess gibt, via Zweikanal ist auch der Originalton verfügbar. In Zukunft sind weitere aktuelle Dokumentationen geplant, hieß es.