In Rieden im St. Galler Linthgebiet wurde das Kabelnetz bis anhin von der Fernsehgenossenschaft Rieden betrieben. Nun beschlossen die Genossenschafter den Verkauf an upc cablecom. Für die Kunden ändert sich nichts, da die grösste Anbieterin von TV und schnellstem Internet bereits alle digitalen Produkte (digitales TV, Internet, Telefonie) anbietet. upc cablecom übernimmt das Kabelnetz Rieden rückwirkend per 1. Januar 2014.

Das Kabelnetz war bisher in den Händen der Fernsehgenossenschaft Rieden (FGR). An der Genossenschaftsversammlung vom 30. April 2014 fiel nun der Entscheid, das Kabelnetz rückwirkend auf den 1. Januar 2014 vollständig an upc cablecom abzutreten. Bereits seit vielen Jahren bietet die grösste Anbieterin von TV und schnellstem Internet der Schweiz alle digitalen Produkte (digitales TV, Internet, Telefonie) in Rieden an.

Von der Übernahme betroffen sind rund 200 Haushalte mit einem HD-Kabelanschluss. Für diese wird sich laut FGR-Präsident Peter Kühne nichts ändern. Er ist überzeugt, dass die Genossenschafterinnen und Genossenschafter mit dem Verkauf den richtigen Entscheid getroffen haben: „Durch die langjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit mit upc cablecom sind wir überzeugt, die beste Lösung für unsere Kunden gefunden zu haben.“ Mit dem Verkauf des Kabelnetzes löst sich die 1991 gegründete Fernsehgenossenschaft Rieden auf.