Von Montag bis Freitag bringt SRF dem Publikum im Rahmen der Vorabendsendung «Schweiz aktuell» die Welt einer Fabrikantenfamilie und den Alltag einer Arbeiterfamilie im Zürcher Oberland ins Haus. Im Fokus der täglichen Episoden von «anno 1914 – die Fabrik» stehen spannende Geschichten aus dem Alltag. Schauspielerinnen und Schauspieler, aber auch aus dem Publikum gecastete Personen sind die Protagonisten der Produktion. Die Sommerserie läuft vom 4. bis 22. August, montags bis freitags ab 19.10 Uhr auf SRF 1. – Eine ganze Palette von Sommerserien präsentiert das People-Magazin «glanz und gloria» um 18.45 Uhr auf SRF 1: «Advent – Advent!» (7. bis 11.7.); «Gesichter hinter Stimmen» (14. bis 18.7.); «Glüted & gfröged» (21. bis 25.7.); «Schweizer EM-Leichtathletik-Hoffnungen» (4. bis 8.8.); «Goldenes Laubsägeli» (11. bis 15.8.); «Prominente am Openair» (18. bis 22.8.)

Am Montagabend des 7. Juli startet um 20.05 Uhr auf SRF 1 die Sommerreihe «Danke Happy Day». Moderator Röbi Koller ruft in sieben neuen Ausgaben unvergessliche, emotionsreiche Geschichten aus vergangenen «Happy Day»-Sendungen in Erinnerung. Gleichentags folgt um 20.55 Uhr die neue Dokuserie «Mini Lehr und ich» in vier Folgen: Ein Filmteam begleitet fünf Lehrlinge auf dem Weg zur Lehrabschlussprüfung, zeigt deren Vorbereitung, deren Probleme und Hindernisse am Arbeitsplatz, bis die Stifte ihr Eidgen. Fähigkeitszeugnis oder Berufsattest endlich in den Händen halten. Abgelöst wird die Reihe ab dem 4. August durch die Sommerserie «Dahinden anno 1914». Die Moderatorin reist in drei 45-minütigen Magazinsendungen durch die Schweiz, besucht Orte und trifft auf Gegenstände aus der Zeit zwischen 1900 und 1918. Zentral ist dabei das Erlebnis: Sabine Dahinden soll an allen Schauplätzen möglichst in Handlungen miteinbezogen werden und somit nicht «nur» über das ominöse Jahr 1914 berichten, sondern einen direkten Bezug dazu schaffen. Als Ergänzung dazu zeigt die Spielfilmredaktion die zweite Staffel von «Downton Abbey» und versetzt das Publikum an sechs Montagabenden ab 22.25 Uhr auf SRF 1 mitten in die Wirren und Schrecken des Ersten Weltkriegs.

Der Dienstagabend bringt für Krimibegeisterte ab dem 8. Juli um 20.05 Uhr auf SRF 1 die schwedische Fernsehkrimiserie ««Maria Wern, Kripo Gotland». Die sieben Folgen sind wie in den Vorjahren verbunden mit einem Quiz, das diesmal Nina Havel präsentiert. Die Moderatorin besucht die Drehorte auf der idyllischen Insel Gotland und lockt in jeder Sendung mit einem attraktiven Tagespreis und am Ende gar mit einer Skandinavienrund-reise für vier Personen. Am 15.7. startet auf SRF zwei die Serie US-Serie «Sliced - Die Aufschneider» um 23.20 Uhr in zwölf Folgen. Sie bringt dem Publikum nahe, wie Alltagsobjekte im Innern aussehen. Ob Kühlschränke, Münzspielautomaten oder gepanzerte Fahrzeuge: John McCalmont und Budd Kelley schneiden auf, was ihnen unter die Säge kommt. Nichts widersteht ihrem Drang, alles über das Innenleben herauszufinden und dieses vorzuzeigen. Die Beiträge sind jeweils am späten Dienstag- und Mittwochabend zu sehen.

Am Mittwochabend sendet SRF 1 zur Primetime den BBC-Siebenteiler «Kaltblütig – Warmblütig» und entführt die Zuhausegebliebenen ab dem 9. Juli ab 20.05 Uhr auf SRF 1 in die rätselhafte Welt der Reptilien und Amphibien. Der grosse Meister des Tierfilms, Sir David Attenborough, zeigt die seltsamsten Geschöpfe, die er auf seinen Reisen um den Globus entdeckt hat. Ab 20.55 Uhr wiederholt SRF 1 die unterhaltende Reality-Soap «Jobtausch»: Jeweils zwei Schweizer tauschen ihren angestammten Beruf mit zwei Jobkollegen aus einem exotischen Land und lassen sich als Müllmänner, Bäcker, Schreiner, Bauern, Bademeister und Tierärzte auf abenteuerliche Erlebnisse mit fremden (Berufs)-Welten ein. Ab 22.25 Uhr meldet sich «Kulturplatz» auf SRF 1 sieben Mal von Stätten, wo Kultur im Freien geboten wird: vom Landschaftstheater Ballenberg, vom mittelalterliche Ritterturnier in Schaffhausen, von der Kunst-Triennale im waadtländischen Bex, vom Aida-Musical auf der Thuner Seebühne, vom Filmfestival Locarno und von Not Vitals märchen-haftem Skulpturenpark im Unterengadin. Beiträge über das aktuelle Kulturgeschehen im In- und Ausland reichern das sommerlich leichte Menü an. Danach, um 22.55 Uhr, folgt ab dem 16.7. auf SRF 1 «Focus Blind Date» mit sechs Folgen. Dort treffen wieder je zwei bekannte Persönlichkeiten aufeinandertreffen, ohne konkret zu wissen, wer sie als Gegenüber erwartet. Das Geheimnis wird erst bei Sendungsbeginn gelüftet. Ab dem 16.7. zeigt Michael Wigge in der achtteiligen Reihe «Die Schweiz umsonst», wie es sich in einem der reichsten Länder der Welt ohne einen Rappen Geld lebt. Essen, Schlafen, Transport – alles muss er umsonst bekommen. Dazu gibt ihm Moderatorin Bettina Walch immer wieder Aufgaben, die ihn vor grosse Herausforderungen stellen.

Am Donnerstag, 10. Juli 2014, ab 20.05 Uhr ist es auf SRF 1 wieder Zeit für den «Donnschtig-Jass». Moderator Roman Kilchsperger, Schiedsrichter Dani Müller und Komoderator Reto Scherrer servieren den bewährten Mix aus Volks- und Schlagermusik, Comedy und Akrobatik, Tanz und Zauberei. Start ist in Guggisberg BE. In jeder der sechs Livesendungen kämpfen zwei Gemeinden im Beisein von Prominenz aus der Region um die Austragung der jeweils nächsten Ausgabe. 2014 sind Gemeinden der Kantone Schwyz, Graubünden, Luzern, St. Gallen, Basel-Landschaft und Thurgau mit dabei. Ab 21.20 Uhr geht es auf SRF 1 weiter mit der Doku-Talksendung «Durch die Blume». Auch diesen Sommer macht sich Kurt Aeschbacher auf, Geschichten hinter Blumen- und Pflanzenkäufen aufzuspüren. Neu stattet er in der siebenteiligen Serie auch Gärtnereien, Wochenmärkten und Baumschulen einen Besuch ab. Schauplätze der Sendereihe sind Bern, Erlen TG, Basel, Rafz ZH, Schaffhausen, Hausen am Albis ZH und Luzern. Danach, um 22.25 Uhr, kann das Publikum auf SRF 1 in der Sommerserie «Kriminalfälle Sélection» sechs Sendungen zu Kriminalfällen Revue passieren lassen, welche die Schweiz erschütterten.

Der Freitagabend startet auf SRF 1 mit «Üsi Badi». Ab dem 11. Juli wiederholt SRF um 20.05 Uhr sieben Folgen vom Sommer 2010: Im Zentrum stehen sechs Menschen mit geistiger Behinderung, die im Sommerbad von Sankt Margrethen aktiv sind. Dort helfen sie mit viel Engagement dem Bademeister, bewirten unter freiem Himmel Gäste und machen sich im Kioskbetrieb nützlich. Ab 21.00 Uhr stehen drei Folgen der «DOK»-Serie «Liebe auf Umwegen» auf dem Programm von SRF 1. Hier geht es um reale Geschichten von Menschen, die sich früh im Leben gefunden und dann wieder verloren haben, sich aber nie vergessen konnten. Manche von ihnen suchen nach Jahren erneut den Weg zueinander, nach einer zweiten Chance. Ab dem 8. August nehmen drei Ausgaben von «anno 1914 – Die Wochenschau» diesen Sendeplatz ein. Sie vertiefen und ergänzen die tägliche Produktion von «anno 1914» im Vorabendprogramm von Mittwoch bis Freitag und bieten dem Publikum starke Erlebnisse, Reflexionen und historische Zusammenhänge.

Das Abendprogramm des 1. August steht traditionsgemäß im Zeichen der nationalen «1. Augustfeier». Die Sendung, realisiert von RTR, kommt diesmal aus Zernez im Engadin. Themenschwerpunkt ist der Schweizerische Nationalpark der 2014 sein 100-Jahr-Jubiläum feiert. Sie ist in allen Landesteile zu sehen und wartet wie gewohnt mit prominenten Gästen und vielen Überraschungen auf. Am 15. August sitzt das Publikum von SRF 1 dann ab 22.25 Uhr in der ersten Reihe, wenn das Eröffnungskonzert Lucerne Festival im KKL unter dem Motto «Mit Musik ins Innerste des Menschen dringen» ertönt. Auf dem Programm stehen die «Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73», die «Serenade Nr. 2 op. 16 für kleines Orchester» und die «Rhapsodie für Alt, Männerchor und Orchester op. 53». Das Lucerne Festival Orchestra, begleitet vom Chor des Bayrischen Rundfunks mit Sara Mingardo, Alt, leitet Andris Nelsons.

Volkstümlich und fröhlich geht es mit «Potzmusig unterwegs» in den Sommer, am Samstag, 12. Juli, 18.40 Uhr auf SRF 1. In einer Aufzeichnung von der Grossen Bühne des Eidgenössischen Jodlerfests in Davos empfängt Nicolas Senn zahlreiche Grössen aus der Jodler- und Volksmusikszene wie die Davoser Ländlerfründa, die Jodlerinnen Marie-Theres von Gunten und Nadja Räss sowie Akkordeonist Willi Valotti. Am 19. Juli geht es los mit der Sommerserie «Potzmusig – Beizetour». Nicolas Senn besucht in sechs Folgen wieder traditionelle Schweizer Lokale, die Heimatorte von Stubeten, Ländlerabenden und Konzerten sind. Am 12. und 19. Juli stehen auf SRF 1 ab 20.05 Uhr als Erstausstrahlungen der deutschen Spielfilmromanzen «Traumhotel» auf dem Programm mit den beiden Folgen «Verliebt auf Mauritius» bzw. «Zauber von Bali». Am 26. Juli meldet sich Andy Borg um 20.15 Uhr vom Vierwaldstättersee mit einem sommerlichen «Best of Musikantenstadl». Er fährt auf den Pilatus, von Luzern nach Weggis und präsentiert Highlights aus bisherigen Ausgaben seiner Sendung. Zudem trifft er Francine Jordi, Melanie Oesch und andere Schweizer Prominente, etwa den Wetterschmöcker Martin Horat. Am 2. August ist auf SRF 1 ab 20.15 Uhr «Die Grosse Grillshow» angesagt: Unter Anleitung der Fernsehköche Johann Lafer und Horst Lichter grillen Teams aus der Schweiz, Deutschland und Österreich um die Wette. Eine internationale Jury erkürt die Sieger. In allen drei Ländern sind Grillplätze eingerichtet, wo das Publikum die Sendung mitverfolgt und die Rezepte gleich ausprobiert. Und am Samstag, 19. Juli, präsentiert Radio SRF 3-Moderatorin Rebecca Villiger eine 90-minütige Livesendung vom «Openair Gurten» auf SRF zwei.

«DOK Sonntag» wiederholt ab dem 13.7. um 15.25 Uhr auf SRF 1 die siebenteilige BBC-Serie «Afrika – Der ungezähmte Kontinent». Um in der ältesten Wüste der Welt zu überleben, müssen ihre Bewohner alles riskieren: Die Lebewesen der dürren Kalahari haben sich die skurrilsten und wundersamsten Tricks angeeignet, um sich und ihr Revier zu verteidigen oder an Wasser zu kommen. Um 16.15 Uhr 1 schliesst sich in Erstausstrahlung die fünfteilige Serie «Berlin2Shanghai» auf SRF 1 an: Die eineiigen Zwillinge Paul und Hansen wagen den Trip ihres Lebens – in sieben Monaten wollen sie mit dem Velo von Berlin nach Shanghai fahren, 13 000 Kilometer. Mehrmals droht ihre Tour zu scheitern: Krankheit, fehlende Visa, Streit zwischen den Brüdern sind die Gründe. Der Sonntagabend bietet dem Publikum auch im Sommer besondere Kinoerlebnisse: Es gibt ein Wiedersehen mit Schweizer Spielfilmen – wie «Tod in der Lochmatt» (13.7.), «Hanglage mit Aussicht» (20.7.) und «Gilberte de Courgenay» (10.8.) – sowie mehreren Schweizer «Tatort»-Produktionen. Zwischen dem 15. Juni und dem 17. August darf ab 22.25 Uhr wieder gelacht werden, wenn einige der bekanntesten Schweizer Komiker und Kabarettistinnen die Bühne betreten in der Reihe «SommerLacher», mit Programmausschnitten der letzten rund 30 Jahre. Ab 21.40 Uhr wartet «Reporter Sélection» mit einem aussergewöhnlichen Blick in die Vergangenheit auf: Die Sendereihe zeigt unter dem Titel «Reporter macht Schlagzeilen» eine Auswahl derjenigen Filme, die nach Ausstrahlung Wellen geworfen haben, angefangen bei der Reportage über Katharina Hänni, die vor über acht Jahren nach Kamerun auswanderte, um einen einheimischen Prinzen zu heiraten, den sie im Internet kennengelernt hatte, über den aufsehenerregenden Film mit Gerhard Blocher, dem Bruder des damaligen Bundesrates Christoph Blocher, bis zum Porträt über Jugendanwalt Hansueli Gürber, das die landesweite Diskussion über den «Fall Carlos» ins Rollen brachte.

Im Sommerprogramm 2014 hat die Spielfilmredaktion von SRF wieder zahlreiche Filmen und Filmreihen vorbereitet: Die beiden Wochentage mit den grossen Kinoerfolgen, der Sonntag und der Freitag, halten sich auch im Sommer an Kinohighlights. Am Sonntag kommen grosse Gefühle zum Zug – ob eher komödiantisch oder dramatisch gefärbt. An Free-TV-Premieren sind im Sommer 2014 auf SRF zwei zu sehen: «Drive» (11.7., 22.45 Uhr), «My Week with Marilyn» (So, 20.7., 21.45 Uhr), «Safe House» (Fr, 18.7., 22.45 Uhr), «Magic Mike» (So, 17.8., 20.00 Uhr), «Marvel’s The Avengers» (So, 24.8., 20.00 Uhr, SRF zwei) sowie «Kein Mittel gegen Liebe» (So, 24.8., 21.45 Uhr). An den Donnerstagabenden versammeln sich die Fans von Julia Roberts vor dem Bildschirm, wo es ein Wiedersehen mit ihren grossen Rollen gibt: «Notting Hill» (10.7., 20.00 Uhr), «The Mexican» (17.7., 20.00 Uhr), «Eat Pray Love» (24.7., 20.00 Uhr), «Erin Brockovich» (31.7., 20.00 Uhr), «Pretty Woman» (7.8., 20.00 Uhr) und «Runaway Bride» (21.8., 20.00 Uhr). SRF zwei sendet zudem ab Dienstag, 16. Juli, in Erstausstrahlung täglich um 18.00 Uhr die elfteilige US-Serie «Die Schatztaucher – Expedition zum Millionenwrack» («Treasure Quest», 2009). Die Reportage berichtet über Schatztaucher, die im Atlantik einen der der wertvollsten bisher entdeckten Schätze entdeckt haben: die HMS Victory, das einst grösste Kriegsschiff der Welt, die 250 Jahre verschollen war.

Das vielfältige Sportprogramm bietet dem Fernsehpublikum von SRF unter anderem die Schlusswoche der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™, unter anderem mit dem viel erwarteten Finaltag am 13. Juli, zudem den Tennis-Wimbledon-Final am Sonntag, 6. Juli 2014, den Fussball-Super-League-Saisonstart am Sonntag, 20. Juli 2014, die Tour de France von Samstag, 5. Juli bis Sonntag, 27. Juli 2014, sowie die Beachvolleyball World Tour direkt aus Gstaad am 12./13. Juli. Besondere Aufmerksamkeit wird auch die Leichtathletik-Europameisterschaft in Zürich vom 12. bis 17. August 2014 finden, für welche die SRG SSR das Weltsignal liefert.