Bis zu 693.000 Fußballfans sahen das gestrige WM-Spiel Belgien - Russland, im Schnitt waren (in der zweiten Halbzeit) 565.000 bei 29 Prozent Marktanteil (37 bzw. 46 Prozent in den Zielgruppen E-49 bzw. E-29 Jahre) via ORF eins live dabei. Das 21.00-Uhr-Spiel Algerien - Südkorea erreichte bis zu 658.000 Zuschauerinnen und Zuschauer und (in der zweiten Halbzeit) im Schnitt 538.000 bei 25 Prozent Marktanteil (29 bzw. 31 Prozent in den jungen Zielgruppen), das mitternächtliche WM-Spiel USA - Portugal bis zu 264.000 Zuschauer und im Schnitt 251.000 (in Halbzeit eins) bei 30 Prozent Marktanteil (29 bzw. 25 Prozent in den jungen Zielgruppen).

Der morgige WM-Tag am Dienstag, dem 24. Juni, bringt die nächsten Parallelspiele mit sich. ORF eins zeigt daher um 18.00 bzw. 22.00 Uhr jeweils ein Spiel live und das komplette Parallelspiel jeweils im Anschluss an das "Hauptspiel" bzw. die wichtigsten Szenen bereits in den Halbzeitpausen und unmittelbar nach Abpfiff des Live-Spiels. Damit steht um 18.00 Uhr das Spiel Italien - Uruguay (Kommentator: Michael Bacher) live auf dem Programm. Um 22.00 Uhr trifft Griechenland auf die Elfenbeinküste (Kommentator: Thomas König).

Das ORF-WM-Studio (Karten sind unter backstage.ORF.at erwerbbar) mit Rainer Pariasek und Herbert Prohaska startet an diesem Tag um 17.25 Uhr. Dabei kommt es zu einer echten WM-Weltpremiere: Herbert Prohaska wird gemeinsam mit den Holy Boys aufspielen und zeigen, dass er auch als Sänger etwas zu "sagen" hat. Die Highlights des vorigen WM-Tages stehen um 16.10 Uhr auf dem Programm.