Das digitale Fernsehen bleibt weltweit auf dem Vormarsch. Bis zum Ende des Jahres soll laut einer Prognose des Marktforschers Digital TV Research weltweit die Zahl von einer Milliarde TV-Haushalten mit digitalem Empfang überschritten werden. Deutschland liegt im Länderranking auf Platz sechs.

Die weltweite Zahl der digitalen TV-Haushalte wird bis Ende des Jahres die Markte von einer Milliarde überschreiten. Dies geht aus einer aktuellen Prognose des Marktforschers Digital TV Research hervor. Betrachtet wurden dabei insgesamt 138 Staaten. Noch 2010 hatte der Wert bei knapp 600 Millionen Haushalten gelegen.

Beliebtester TV-Verbreitungsweg ist mittlerweile das digitale Kabel. Ende 2014 soll dieser bereits 374 Millionen Haushalte versorgen. Erstmals werden dabei weltweit mehr Kabelhaushalte digitales Fernsehen empfangen als analoges. Auf dem zweiten Platz landet der Satellit, welcher zum Ende des Jahres voraussichtlich 357 Millionen Haushalte versorgen wird. Auf dem dritten Platz reiht sich nach wie vor das analoge Kabel mit 317 Millionen Haushalten ein, gefolgt von DVB-T und anderen digitalen terrestrischen Verbreitungswegen mit knapp 198 Millionen Haushalten.

Immerhin gut 184 Millionen werden laut der Prognose Ende 2014 noch analoges terrestrisches Fernsehen schauen. IPTV kommt als relativ junger Verbreitungsweg immerhin bereits auf knapp 112 Millionen Haushalte. 2010 hatte die Zahl der über IPTV versorgten Haushalte noch bei gut 36 Millionen gelegen.

Deutschland liegt laut Digital TV Research weltweit auf Platz sechs, was die Haushalte mit digitalen TV-Anschlüssen anbelangt. Für Ende 2014 rechnet der Marktforscher mit 30,4 Millionen Digitalhaushalten. Vor Deutschland liegen auf den Plätzen fünf und vier die Länder Brasilien und Japan mit 36,34 beziehungsweise 42,18 Millionen Haushalten. Platz drei geht an Indien mit 96,44 Millionen digitalen TV-Haushalten, während sich die USA mit 114,63 Millionen deutlich China geschlagen geben muss. Das Reich der Mitte kommt Ende des Jahres voraussichtlich bereits auf 289,25 Millionen Haushalte mit digitalem Fernsehempfang.