Die Spiele der Serie A werden in Italien ab dem kommenden Jahr bei Sky zu sehen sein. Der Pay-TV-Anbieter hat sich nun die Rechte an der Fußball-Liga gesichert. Die acht Top-Teams werden zudem auch bei Berlusconis Mediaset auflaufen.

Die Serie A hat ihre TV-Heimat für die nächsten Jahre gefunden. Wie italienische Medien am Freitag berichteten, hat sich der Pay-TV-Anbieter Sky Italia die Rechte an der obersten Fußball-Liga des Landes gesichert. Der Vertrag sieht dabei vor, dass der Sender von 2015 bis 2018 exklusiv die Spiele der Serie A ausstrahlen wird. 572 Millionen Euro soll Sky dafür aus den Tisch gelegt haben.

Die Spiele der acht Top-Teams werden allerdings auch auf den Sendern von Silvio Berlusconis Mediaset laufen. Die TV-Gruppe soll dabei 373 Millionen Euro zahlen, um unter anderem die Partien von AC Mailand, AS Rom, Juventus Turin oder auch SSC Neapel zeigen zu können. Damit kommen insgesamt 943 Millionen Euro aus dem Verkauf der TV-Rechte zusammen, die nun in die Kasse der Serie A fließen.

Die Mediaset hat zudem auch die Rechte an den Spielen der Serie B, der zweithöchsten Spielklasse des Landes, gekauft, um die Attraktivität des eigenen Fußball-Angebots weiter zu erhöhen. Ferner wird zwischen 2015 und 2018 auch die Champions League auf den Sendern von Berlusconis TV-Gruppe laufen. Die Europa League befindet sich in den kommenden Jahren dagegen in der Hand von Sky Italia.